Freitag 01.07.2022

Koordinator:in Kulturentwicklungsplanung

Der Fachbereich Kultur und Bildung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Koordinator:in Kulturentwicklungsplanung.

Als Koordinator:in Kulturentwicklungsplanung sind Sie hauptverantwortlich für die Konzeption und Umsetzung der Kulturentwicklungsplanung zuständig. Es handelt sich um eine herausfordernde und verantwortungsvolle Schnittstellenfunktion zwischen Politik und Verwaltung, Kultur- und Bildungseinrichtungen in kommunaler und freier Trägerschaft, Kulturschaffenden sowie der Bevölkerung.

 

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Koordinierung und Steuerung der Kulturentwicklungsplanung
  • Mitarbeit an der strategisch-konzeptionellen Vorarbeit
  • Unterstützung der Leitung des Kulturbüros
  • Führung der Kommunikations- und Moderationsprozesse, z.B. mit der politischen Steuerungsgruppe
  • Konzeption und Durchführung von Ausschreibungen für externe Dienstleister:innen
  • Koordination der Zusammenarbeit von externer Agentur/externen Dienstleister:innen mit Kulturverwaltung und weiteren Prozessbeteiligten (z.B. mit wissenschaftlichen Instituten)
  • Aufbau und Betreuung eines Netzwerkes und Austausch mit Akteuren der Kulturentwicklungsplanung sowie Experten:innen aus dem Kulturbereich
  • Konzeption und Organisation von Beteiligungsformaten
  • Regelmäßige Information von politischen Gremien und Verwaltung; Erstellung und Bearbeitung von Vorlagen über ALLRIS
  • Steuerung des Umsetzungsprozesses sowie der Weiterentwicklung der Kulturentwicklungsplanung

 

Voraussetzungen sind

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Diplom, Diplom/FH) im Bereich Kulturmanagement, Geisteswissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation und Erfahrungen im entsprechenden Tätigkeitsfeld
  • Erfahrung im Bereich der Kulturentwicklungsplanung
  • Kenntnisse im Projektmanagement (möglichst im Kulturbereich)
  • Erfahrung mit Bestandsaufnahmen und wissenschaftlichen Analysen
  • Fähigkeit zu analytischem und konzeptionellen Denken
  • Kompromiss- und Kritikfähigkeit sowie hohe Belastbarkeit
  • Eine starke ausgeprägte kommunikative Fähigkeit und sehr guter Ausdruck in Wort und Schrift
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Kulturpolitiker:innen
  • Diversity-Kompetenz
  • Selbstständiges, zielorientiertes und in hohem Maße eigenverantwortliches und eigenständiges Arbeiten bei gleichzeitiger Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Bereitschaft, sich in die Verwaltungsabläufe der Hansestadt Lübeck einzuarbeiten, EDV-Kenntnisse und Kenntnisse im Umgang mit sozialen Medien

 

Wünschenswert darüber hinaus sind

  • Kenntnisse der Kulturszene in Lübeck
  • Moderationskompetenz
  • Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Beteiligungsformaten
  • Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Geboten werden

  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem aufgeschlossenen Team
  • Einen technikgestützten Arbeitsplatz
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • Alternierende Telearbeit, wenn die häuslichen und dienstlichen Voraussetzungen vorliegen

Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 12 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, es steht jedoch nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 01. Juli 2022 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 805148 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Jakubczyk, Telefon 0451 / 122 ‑ 4334, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Eggers, Telefon 0451 / 122 ‑ 1154 zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    08.06.2022
  • Bewerbungsschluss am:
    01.07.2022
  • Wochenarbeitszeit:
    39.0 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben