Donnerstag 02.12.2021

Sachbearbeiter:in im Sachgebiet Erbbaurechtsmanagement im Bereich Wirtschaft und Liegenschaften

Wir suchen für unseren Bereich Wirtschaft und Liegenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

 

Sachbearbeiter:in im Sachgebiet Erbbaurechtsmanagement

 

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Führung von Verhandlungen mit Erbbauberechtigten
  • Führung von Verhandlungen und Beratungen mit anderen Institutionen
  • Verkauf von Erbbaurechtsgrundstücken
  • Verwaltung, Bewirtschaftung, Verlängerung, Neubestellung von Erbbaurechten sowie Änderungsverträge
  • Vertretung der Sachgebietsleitung mit Personalverantwortung

 

Erwartet werden

  • Sie sind Dipl.-Verwaltungswirt:in (FH) oder B.A. Public Administration bzw. verfügen über die Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste bzw. Sie haben die Zweite Angestelltenprüfung abgelegt (Verwaltungsfachwirt:in) ?

oder

  • Sie haben eine abgeschlossene Hochschulausbildung (Diplom, B.A.) der Fachrichtung Immobilienmanagement / Immobilienwirtschaft, Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften (1. Staatsexamen) oder vergleichbarer Studiengänge?
  • möglichst Verwaltungserfahrung oder Erfahrungen im Immobilienmanagement / in der Immobilienwirtschaft mit Tätigkeiten, die den vorgenannten Qualifikationen entsprechen
  • möglichst Erfahrungen in Vertragsverhandlungen und Vertragsgestaltungen
  • Urteils- und Durchsetzungsvermögen sowie ausgeprägtes Verhandlungsgeschick
  • Flexibilität und Belastbarkeit, Kooperations-, Kontakt- und Kritikfähigkeit
  • EDV-Kenntnisse (MS-Office)

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A 10 SHBesG möglich. Die Aufgaben sind für Tarifbeschäftigte bewertet nach Entgeltgruppe 9c TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten. Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt in Vollzeit für Beamt:innen zurzeit 41 Stunden, für Tarifbeschäftigte 39 Stunden (eine Teilzeittätigkeit ist nach Absprache möglich).

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

 

Bitte bewerben Sie sich bis zum 16.12.2021 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 740976 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

 

Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Bruhse, Telefon 0451 / 122 ? 2324, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Hoffmann, Telefon 0451 / 122 ? 1159 zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    24.11.2021
  • Bewerbungsschluss am:
    16.12.2021
  • Wochenarbeitszeit:
    39.0 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben