Donnerstag 02.12.2021

Sachbearbeiter:innen für die Wirtschaftliche Jugendhilfe

Wir suchen für unseren Bereich Familienhilfen / Jugendamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet (Entgeltgruppe 8 TVöD) in Voll- oder Teilzeit zwei

Sachbearbeiter:innen für die Wirtschaftliche Jugendhilfe

Das Team ?Wirtschaftliche Jugendhilfe? befasst sich mit den Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Achtes Buch ? Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII). Das SGB VIII regelt bundeseinheitlich die Leistungen gegenüber jungen Menschen (Kinder, Jugendliche, junge Volljährige) sowie deren Familien. Der gesamte Verwaltungsaufwand, wie Kostenübernahme, Heranziehung der Eltern zu Kostenbeiträgen, Prüfung der Zuständigkeiten, Bescheiderteilung, Entscheidungen im Widerspruchsverfahren usw. liegt im Verantwortungsbereich der wirtschaftlichen Jugendhilfe.

Ihr Aufgabengebiet umfasst u.a.:

  • selbständige Bearbeitung von Anträgen auf Jugendhilfe und Leistungsbewilligung im Bereich der ambulanten und stationären Hilfen nach dem SGB VIII
  • Prüfung der örtlichen und sachlichen Zuständigkeit
  • Fallerfassung und Rechnungsstellung in den entsprechenden Fachanwendungen Pro-soz14Plus und MACH
  • Ermittlung von Einkünften sowie Prüfung und Geltendmachung der Kostenbeitragspflicht und Kostenerstattungsansprüche
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Fachstellen des Jugendamtes (z.B. Allgemeiner Sozialer Dienst, Pflegekinderdienst) und den Trägern der freien Jugendhilfe
  • selbständige Bearbeitung von Schwerpunktthemen (z.B. Bescheidwesen, Forderungsmanagement, Mitarbeit an Richtlinien, Mitwirkung bei Prozessveränderungen)

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur:zum Verwaltungsfachangestellten bzw. den Nachweis der Ersten Angestelltenprüfung oder alternativ eine andere geeignete abgeschlossene Ausbildung im öffentlichen Dienst oder im kaufmännischen Bereich ( z.B. Fachangestellte:r für Arbeitsmarktdienstleistungen, Sozialversicherungsfachangestellte:r, Kauffrau:mann für Bürokommunikation) mit der Bereitschaft ggf. die Erste Angestelltenprüfung nachzuholen
  • Berufserfahrung in den Handlungsfeldern öffentliche Verwaltung / Jugendhilfe / Sozialrecht ist wünschenswert
  • die Fähigkeit, selbständig, strukturiert und zielorientiert zu arbeiten
  • ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Empathie im Umgang mit Menschen in schwierigen Problemlagen und Verständnis für ihre Belange
  • Interesse, eine Aufgabe wahrzunehmen, die fundierte Kenntnisse im Verwaltungs- sowie Sozialrecht erfordert
  • gründliche EDV-Kenntnisse, ein sicherer Umgang mit den Office-Anwendungen und die Bereitschaft, sich kurzfristig in die vorhandene Fachsoftware einzuarbeiten

Wir bieten:

  • eine sehr abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis
  • flexible Arbeitszeiten
  • fachspezifische Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Ihren Aufgabenbereich
  • vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD
  • die Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. 30 Tage Jahresurlaub bei einer 5-Tage- Woche, Sonderzahlung)

Die durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden; Teilzeit ist nach Absprache möglich, sofern insgesamt die volle Wochenarbeitszeit abgedeckt wird; es steht nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Bitte geben Sie bei einem Teilzeitwunsch die Wunscharbeitszeit in Ihrer Bewerbung mit an.

Die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe  8 TVöD.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 14. Dezember 2021 über unser Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 738452 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Bender Telefon 0451 / 122 - 4567, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Lübbert, Telefon 0451 / 122 - 1902 zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    16.11.2021
  • Bewerbungsschluss am:
    14.12.2021
  • Wochenarbeitszeit:
    39.0 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben