Mittwoch 22.09.2021

Fachberatung und Schulsozialarbeit

Wir suchen für unseren Bereich Schule und Sport zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

 

Diplom-Sozialpädagog:innnen / -arbeiter:innnen (Diplom/ FH oder B.A.) mit staatlicher Anerkennung

für die Schulsozialarbeit in Verbindung mit der Fachberatung in Regionalteams

 

Das Aufgabengebiet umfasst

Durchführung der Fachberatung im Regionalteam

  •  Fachliche und verwaltungsbezogene Beratung der Schulsozialarbeiter:innen im Regionalteam
  •  Durchführung monatlicher Regionalteambesprechungen mit kollegialer Beratung
  •  Einarbeitung neuer Schulsozialarbeiter:innen in den jeweiligen Regionalteams
  •  Anleitung von Schulsozialarbeiter:innen im Anerkennungsjahr bzw. im dualen  Studium
  •  Durchführung von Facharbeitskreisen für Schulsozialarbeit
  •  Organisation von Fachveranstaltungen
  •  Vorbereitung von Konferenzen Schulsozialarbeit in den Schulen
  •  Weiterentwicklung des Dokumentations- und Berichtswesens

 

Durchführung der Schulsozialarbeit im Regionalraum

  • Durchführung von Kriseninterventionen mit Beratung von Schüler:innen, Eltern und Lehrkräften in familiären Problemlagen an Schulen ohne Schulsozialarbeit im jeweiligen Regionalraum
  • Durchführung von Sozialkompetenztrainings als Co-Partner:in im jeweiligen Regionalraum
  • Planung und Durchführung von Angeboten, die Eltern in ihrer Erziehungskompetenz stärken
  • Durchführung von Sozialkompetenztrainings und Gruppenangeboten nach Bedarf der Schule (z. B. Mobbingprävention/-intervention, Konfliktmoderation, Mädchen-/Jungenarbeit, Klassenrat, Demokratiebildung, interkulturelle Kompetenz)
  • Vermittlung von begleitenden Hilfen in enger Kooperation mit dem Bereich Jugendhilfe und außerschulischen Institutionen
  • Weiterentwicklung der Netzwerkarbeit und Teilnahme an Arbeitskreisen im jeweiligen Regionalraum

 

Diese beiden Aufgaben sollen jeweils mit 19,5 Stunden wahrgenommen werden, so dass eine Tätigkeit in Vollzeit gewährleistet ist.

 

Erwartet werden

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium zur/zum Sozialpädagog:in/-arbeiter:in (Diplom / FH oder B. A.) mit staatlicher Anerkennung?
  • oder ein inhaltlich vergleichbares Studium und den Nachweis gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen im schulischen Bereich?
  • Sie haben Erfahrungen in der Einzelberatung und in der sozialpädagogischen Gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen in Schulen?
  • Sie haben Kenntnisse des Systems Schule und aktueller Entwicklungen in der Familien- und Bildungspolitik?
  • Sie haben umfassende Kenntnisse des Hilfesystems für Kinder, Jugendliche und Familien und der einschlägigen Rechtsgrundlagen?
  • Sie haben die Fähigkeit, Sachverhalte zutreffend zu beurteilen und zeitnahe und nachvollziehbare Entscheidungen zu treffen und dafür Verantwortung zu übernehmen?
  • Sie haben die besondere Bereitschaft und Befähigung sozialpädagogische Sichtweisen und Handlungsmöglichkeiten in Teamarbeit auf zu zeigen und zu vertreten?
  • Sie haben die Fähigkeit, Gespräche und Interaktionen (Workshops, Sitzungen) als objektive:r Beteiligte:r zu steuern?
  • Eine ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit und die Bereitschaft zur Teamarbeit mit Akteuren in Schule und Stadtteil sowie Durchsetzungs- und Urteilsvermögen zeichnen Sie aus?
  • Sie sind aber auch in der Lage selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten?
  • Sie verfügen über sichere Kenntnisse der gängigen MS-Office-Verfahren (Word Excel, Outlook)?
  • Nachweis der Masernimmunität

 

Geboten werden

  • Mitarbeit in aufgeschlossenen Teams
  • flexible Arbeitszeiten
  • fachspezifische Fort- und Weiterbildungen
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis und die Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. 30 Tage Jahresurlaub bei einer 5-Tage-Woche, Sonderzahlung)
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD

 

Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe S12 TVöD. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 08. Oktober über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 716790 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Maas, Telefon 0451 / 122 ? 4071, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Pristawik, Telefon 0451 / 122 ? 1177 zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    08.09.2021
  • Bewerbungsschluss am:
    08.10.2021
  • Wochenarbeitszeit:
    39.0 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben