Mittwoch 22.09.2021

Oberbrandmeister:innen im Bereich Feuerwehr

Wir suchen für die Berufsfeuerwehr der Hansestadt Lübeck zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Oberbrandmeister:innen

Vorstellungsgespräche und Stellenbesetzungen finden laufend während der Ausschreibung statt.

 

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Einsatztätigkeiten im Team eines Löschzugs zur Brandbekämpfung und Technischen Hilfeleistung sowie im Rettungsdienst
  • Tätigkeiten im Rahmen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr
  • Pflege, Wartung und Instandsetzung von Material und Geräten
  • regelmäßige Fortbildungen in den Bereichen Brandschutz, Technische Hilfeleistung und Rettungsdienst

 

Erwartet werden

  • die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt der Fachrichtung Feuerwehr
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Notfallsanitäter:in oder die Qualifikation als Feuerwehrtaucher:in oder als Maschinist:in für Sonderfahrzeuge

oder

die Bereitschaft die Berufsausbildung als Notfallsanitäter:in, die Qualifikation als Feuerwehrtaucher:in oder als Maschinist:in für Sonderfahrzeuge nachzuholen [1]

  • Berufserfahrung im Rettungsdienst und abwehrenden Brandschutz oder eine aktuell abgeschlossene Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt der Fachrichtung Feuerwehr
  • der Führerschein der Klasse C oder CE
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Feuerwehrdienst

Vorgesehen ist der unbefristete Einsatz in Vollzeit oder Teilzeit im Einsatzdienst der Feuerwehr und des Rettungsdienstes der Hansestadt Lübeck.

Die durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt zurzeit 48 Stunden (inkl. Bereitschaftszeiten). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen und der bei der Berufsfeuerwehr Lübeck für eine Beförderung notwendigen Zusatzqualifikation (Notfallsanitäter:in, Feuerwehrtaucher:in oder Maschinist:in für Sonderfahrzeuge) ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A 8 SHBesG möglich.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 714788 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

 

Als Ansprechpartner für fachbezogene Fragen steht Ihnen Herr Richter, Telefon 0451 / 122 ? 3720, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Hardekopf, Telefon 0451 / 122 -1903, zur Verfügung.

 

[1] Der Nachweis der Berufsausbildung als Notfallsanitäter:in oder der Qualifikation als Feuerwehtaucher:in oder als Maschinist:in für Sonderfahrzeuge ist nach den Regelungen der Hansestadt Lübeck Voraussetzung für eine Beförderung nach A 8 SHBesG.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    02.09.2021
  • Wochenarbeitszeit:
    Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben