Freitag 23.07.2021

Systembibliothekar:in im Bereich Stadtbibliothek

Wir suchen für unseren Bereich Stadtbibliothek zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Systembibliothekar:in.

Lübecker Marzipan, Thomas Mann, das Holstentor, ? das sind die Begriffe, die vielen zuerst zu unserer Stadt einfallen. Doch die Hansestadt Lübeck ist weit mehr als das. Sie besitzt einen der größten Fährhafen Europas und ist mit rund 220.000 Einwohnern das Wissenschafts-, Produktions- und Dienstleistungszentrum an der Ostsee.

Die Hansestadt Lübeck ist ein Oberzentrum und die zweitgrößte Stadt in der Metropolregion Hamburg. Die für ihre Kirchen, Backsteingotik und ihre Geschichte berühmte Altstadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Heute profiliert sich die Stadt mit einer vielfältigen und lebendigen Kunst- und Kulturszene als Kulturstadt des Nordens. Lübeck ist die Heimstatt dreier Nobelpreisträger, deren Leben und Werk eng mit der Stadt verbunden ist. Malerisch an der Ostsee gelegen, umgeben von einer attraktiven Natur- und Kulturlandschaft und als Standort dreier europaweit profilierter Hochschulen mit einem namhaften Universitätsklinikum bietet die Stadt eine hohe Lebensqualität. Die Stadtverwaltung ist mit insgesamt 4.900 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber in der Region.

Die Bibliothek der Hansestadt Lübeck ist eine moderne und zugleich mit 400-jähriger Geschichte eine der traditionsreichsten Stadtbibliotheken Deutschlands mit der Besonderheit die Aufgaben von öffentlicher, wissenschaftlicher und Spezialbibliothek zu vereinen. Über 950.000 Medien über alle Epochen und Bereiche bieten einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz.

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Betreuung der bibliothekarischen EDV-Fachanwendungen (Fachadministration der Bibliothek-EDV-Infrastruktur) in Kooperation mit zwei weiteren Mitarbeiter:innen sowie dem städtischen Bereich Informationstechnik
  • Bibliothekarische Unterstützung bei der gesamten Strategie sowie Planung und Analyse bestehender Workflows
  • Erarbeitung und Abstimmung der gegenwärtigen wie zukünftigen infrastrukturellen Ausstattung der Bibliothek (Support, Betrieb, Datenschutz, Datensicherheit), Erarbeitung und Koordinierung von standardisierten Verfahrensabläufen innerhalb der Bibliothek und mit dem städtischen Bereich Informationstechnik
  • Begleitung bei Konzeption und Koordinierung der Weiterentwicklung von EDV-gestützten Bibliotheksdienstleistungen
  • Zentrale:r Ansprechpartner:in EDV innerhalb der Bibliothek, eigenverantwortlicher Medien-Bestandsaufbau und Bestandspflege
  • Auskunft und Beratung der Nutzenden bei Anwendungsfragen

Erwartet werden

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium als Dipl.-/BA-Bibliothekar:in mit möglichst nachweisbaren einschlägigen Kenntnissen im Bereich Bibliotheksinformatik oder Dipl./BA im Bereich Informatik mit möglichst vertieften Zusatzkenntnissen im Bereich Bibliothekswesen oder ein anderes geeignetes Studium mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen aus beruflicher Tätigkeit
  • Möglichst Kenntnisse in der Anwendung, idealerweise Administration, eines Bibliotheksmanagementsystems (Konfiguration, Datenmanagement, Import/Export), Kenntnisse in MARC 21,
  • Kenntnisse moderner Webtechnologien und im Bereich Anwendungsprogrammierung sind wünschenswert
  • Interesse an zukünftigen Entwicklungen im Bereich bibliothekarischer Software und Services
  • ausgeprägte Dienstleistungs- und Nutzendenorientierung sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Kreativität und Stressresilienz

Geboten werden

  • eine unbefristete Vollzeitstelle als Stabstelle der Bibliotheksdirektion
  • eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche und vielfältige Tätigkeit in einem kleinen Team
  • ein großes Potential, die Bibliothek durch IT mit zu gestalten

Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit für Tarifbeschäftigte beträgt 39 Stunden, für Beamte 41 Stunden. Die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 10 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A 11 SHBesG möglich.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 02.08.2021 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 698431 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner für fachbezogene Fragen steht Ihnen der Bereichsleiter Herr Schleiwies, Telefon 0451 / 122 ? 4111, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Eggers , Telefon 0451 / 122 ? 1154, zur Verfügung.

 

 

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    12.07.2021
  • Bewerbungsschluss am:
    02.08.2021
  • Wochenarbeitszeit:
    39.0 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben