Freitag 23.07.2021

Sachbearbeiter:in Fahrerlaubnisbehörde im Bereich Ordnungsamt

Wir suchen für unseren Bereich Ordnungsamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Sachbearbeiter:in Fahrerlaubnisbehörde

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Erteilung von Fahrerlaubnissen
  • Umschreibung von ausländischen Fahrerlaubnissen
  • Verlängerung von Fahrerlaubnissen
  • Erteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung
  • Vor- und Nachbereitung bei der Überprüfung der Kraftfahrtauglichkeit
  • Erteilung von Auskünften
  • Erteilung von Fahrerkarten, Werkstattkarten und Unternehmenskarten
  • Führen der eigenen Kasse (EC-Terminal), Kassenabschluss

Erwartet werden

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte:r bzw. der Nachweis der Ersten Angestelltenprüfung oder eine abgeschlossene Ausbildung als Justizfachangestellte:r oder eine geeignete Ausbildung im Bürobereich und die Bereitschaft, den ersten Angestelltenlehrgang zu absolvieren
  • Berufserfahrung im Bürobereich, vornehmlich in der öffentlichen Verwaltung
  • möglichst Berufserfahrung als Sachbearbeiter:in in der Fahrerlaubnisbehörde
  • Freude am Umgang mit Kund:innen und Serviceorientierung
  • Kenntnisse im Fahrerlaubnisrecht bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • selbstständiges Arbeiten mit gleichzeitiger Bereitschaft zur Teamarbeit und Kooperation
  • Flexibilität und Belastbarkeit auch bei hohem Arbeitsanfall
  • ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit sowie ein freundliches und sicheres Auftreten
  • gute EDV-Kenntnisse (MS-Word, Excel, Outlook)

Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 7 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Teilzeitarbeit ist nach Absprache möglich. Die Planstelle kann grundsätzlich auch mit zwei Teilzeitbeschäftigten besetzt werden, die sich allerdings einen Arbeitsplatz teilen. Zur Abdeckung der vollen wöchentlichen Arbeitszeit ist in diesem Fall die Absprache der täglichen Arbeitszeiten (vormittags/nachmittags) erforderlich.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 29.07.2021 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 690022 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Soomann, Telefon 0451 / 122 ? 3320, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Herr Wulf, Telefon 0451 / 122 ? 1179, zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    06.07.2021
  • Bewerbungsschluss am:
    29.07.2021
  • Wochenarbeitszeit:
    39.0 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben