Montag 21.06.2021

Sachbearbeitung im Bereich Soziale Sicherung, Team Eingliederungshilfe

Wir suchen für unseren Bereich Soziale Sicherung in dem Team Eingliederungshilfe zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein:e

Sachbearbeiter:in

 

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Leistungen der Eingliederungshilfe
  • Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen nach den gesetzlichen Vorschriften und den Zuständigkeiten
  • Prüfung vorrangiger Ansprüche
  • Koordination und Teilnahme an Gesamt- und Teilhabenplanverfahren nach dem SGB IX
  • Zahlbarmachung der bewilligten Leistung mit Hilfe einer Fachsoftware (Open / Prosoz)
  • Festsetzung von Kostenbeiträge und Vereinnahmung von Erträge mit Unterstützung der Finanzsoftware ?MACH?

Erwartet werden

  • Laufbahnbefähigung der Fachrichtung Allgemeine Dienste, Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (ehemals allgemeiner mittlerer Verwaltungsdienst) oder Ausbildung zur / zum Verwaltungsfachangestellten bzw. Nachweis der Ersten Angestelltenprüfung
  • Möglichst Berufserfahrung als Sachbearbeiter:in in der öffentlichen Verwaltung
  • Kenntnisse in der Sozialgesetzgebung und im grundsätzlichen Umgang mit Gesetzestext bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • Soziale Kompetenz im Umgang mit Menschen mit Behinderung
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere in der Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden für Menschen mit Behinderung
  • Strukturiertes und zielorientiertes Arbeiten, auch unter Zeitdruck
  • Fähigkeit, Ihre Entscheidung auch in schwierigen Situationen mündlich und schriftlich verständlich darzustellen
  • EDV-Kenntnisse (MS-Office) sowie möglichst Kenntnisse in der Doppik und der Finanzsoftware ?MACH? bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen

Die durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 9 a TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A 9 mD SHBesG möglich. Die durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit für Beamt:innen beträgt 41 Stunden.

Teilzeitarbeitsmodelle sind ggf. möglich.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauen­förderplans.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwer­behinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellen­anforderungs­profils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum

22. Juni 2021

über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 683659 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Jahnke, Telefon 0451 / 122 ? 4466, in personal­wirtschaftlichen Angelegenheiten Herr Husse, Telefon 0451 / 122 ? 1183 zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    01.06.2021
  • Bewerbungsschluss am:
    22.06.2021
  • Wochenarbeitszeit:
    39.0 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben