Fr, 27.11.2020 5° C

Sachgebietsleiter:in für die Vollstreckungsbehörde

Wir suchen für unseren Bereich Buchhaltung und Finanzen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Sachgebietsleiter:in für die Vollstreckungsbehörde

Das Aufgabengebiet umfasst

  • Leitung des Sachgebiets „Vollstreckung, Ermittlung und Vollzug" mit derzeit 10 Mitarbeiter:innen und die damit verbundene Dienst- und Fachaufsicht
  • Weiterentwicklung und Optimierung der Prozesse in der Zwangsvollstreckung
  • Zwangsversteigerungsverfahren in der Immobiliarvollstreckung
  • Vollstreckung von privatrechtlichen Forderungen (gerichtliches Mahnverfahren).
  • Steuerung der Ermittlungs- und Vollzugsaufgaben (u.a. Ermittlung in melderechtlichen Angelegenheiten, Außerbetriebsetzung von Kfz, Fahrerermittlungen bei Geschwindigkeits- und Rotlichtverstößen)
  • Bearbeitung von Widersprüchen und Beschwerden und Mitwirkung bei Klageverfahren
  • Mitwirkung bei Stellungnahmen zu Gesetzes- und Verordnungsänderungen
  • Berichtswesen
  • Vertretung der Abteilungsleitung

Erwartet werden

  • Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH), BA Public Administration oder Verwaltungsfachwirt (Zweite Angestelltenprüfung)
  • Bereitschaft Führungsverantwortung für ein Sachgebiet mit Innen- und Außendienstaufgaben zu übernehmen
  • umfassende Kenntnisse im Verwaltungsrecht, vorzugsweise im Rechtsgebiet des Zwangsvollstreckungsrechts bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • Selbständigkeit, Engagement und Verantwortungsbewusstsein
  • hohes Maß an Kommunikations-, Konflikt- und Teamfähigkeit
  • sicher im Umgang mit MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook)
  • idealerweise Kenntnisse im Umgang mit der Finanzsoftware MACH sowie die Fähigkeit, sich zügig den Umgang mit unbekannten Programmen zu erschließen (u.a. mit der Vollstreckungssoftware Avviso)?

Mit dieser Ausschreibung möchten wir auch Nachwuchskräfte zur Bewerbung auffordern.

Die durchschnittliche regelmäßige Wochen­arbeitszeit beträgt 39 Stunden; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 9c TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A 10 SHBesG möglich.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Die Arbeitszeiten orientieren sich an den Servicezeiten der Hansestadt Lübeck und sind abzudecken.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 04.12.2020 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 633047 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Riegel, Telefon 0451 / 122 – 2110 zur Verfügung.

In personalwirtschaftlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an, Frau Hoffmann Telefon 0451 / 122 – 1159.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    13.11.2020
  • Bewerbungsschluss am:
    04.12.2020
  • Wochenarbeitszeit:
    39 Stunden
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck