Montag 17.01.2022

Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name Hansestadt Lübeck, Bereich 5.061.2 - Fachbereichsdienste / Submission
Straße Mühlendamm 10-12
PLZ, Ort 23552 Lübeck
Telefon 0 45 1/12 26 014
E-Mail submissionplanenundbauen@luebeck.de 
Internet www.luebeck.de

b) Vergabeverfahren
Vergabenummer
Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
4/2022

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Zugelassene Angebotsabgabe
elektronisch
in Textform

d) Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen

e) Ort der Ausführung
Oberbüssauer Weg , 23560 Lübeck
Straßenbrücke über die DB Lübeck-Hamburg

f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen
Brückeninstandsetzung
65m³ Stahlbeton abbrechen
175m³ Stahlbeton herstellen
35t Stahlkonstruktion herstellen
95m Stahlgeländer Bauwerk einbauen
590m² Dichtungsschicht aus Schweißbahn herstellen
800m² Fahrbahnbelag aus Gussasphalt herstellen
47m Fahrbahnübergang (Polymerbetonbalken) herstellen
740m² Betonflächen partiell in Teilflächen instandsetzen

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden
Zweck der baulichen Anlage
Zweck des Auftrags

h) Aufteilung in Lose (Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)
nein

i) Ausführungsfristen
Beginn der Ausführung: Spätestens ab 28.03.2022
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 20.05.2023

j) Nebenangebote
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen

k) mehrere Hauptangebote
nicht zugelassen

l) Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden
elektronisch zur Verfügung gestellt unter:
https://www.subreport.de/E64442279
Nachforderung
Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefordert war, werden nachgefordert

o) Ablauf der Angebotsfrist am 18.01.2022 um 10:00 Uhr
Ablauf der Bindefrist am 18.03.2022

p) Adresse für elektronische Angebote https://www.subreport.de/E64442279
Anschrift für schriftliche Angebote

q) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: Deutsch

r) Zuschlagskriterien
nachfolgende Zuschlagskriterien, ggf. einschl. Gewichtung:
Preis
(Wertungssumme): 100%

s) Eröffnungstermin am 18.01.2022 um 10:00 Uhr
Ort
Hansestadt Lübeck - der Bürgermeister
Fachbereichsdienste - Submission
Mühlendamm 10-12
Zimmer 1.0.13
23539 Lübeck

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieter und deren Bevollmächtigte

t) geforderte Sicherheiten
Die Sicherheit für die Vertragserfüllung beträgt 5 % der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer ohne
Nachträge).
Die Sicherheit für Mängelansprüche beträgt 3 % der Summe der
Abschlagszahlungen inkl. Umsatzsteuer zum Zeitpunkt der Abnahme.

u) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen
Vorschriften, in denen sie enthalten sind

v) Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften

w) Beurteilung der Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind
auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das
Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf
gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3
VOB/A zu machen:
- Auf gesondertes Verlangen: Nachweis der Qualifikation des zubenennenden Verantwortlichen für die
Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gemäß dem
„Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung an
Arbeitsstellenvon Straßen (MVAS)“.
- Auf gesondertes Verlangen: Nachweis der Qualifikation der geprüften Fachkraft für
Fahrbahnmarkierungen gemäß "Zusätzlichen Technischen
Vertragsbedingungen und Richtlinien für Markierungen auf Straßen (ZTVM)", bei ausländischen
Bietern wird ein gleichwertiger Qualifikationsnachweis
verlangt.
- Auf gesondertes Verlangen: Benennung des Schlüsselpersonals Projektleiter, Bauleiter und Polier und
jeweils einer Vertretungsperson mit
Mindestqualifikationen nach ZTV-Ing. Teil 3, Abschnitt 4 und 5 (Nachweise der Mindestqualifikationen
sind beizulegen)

x) Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Nachprüfungsstelle für VOB-Vergaben im Innenministerium Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    06.12.2021
  • Ablauf der Angebotsfrist am:
    18.01.2022