Mo, 19.10.2020 13° C

Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

Hansestadt Lübeck
Der Bürgermeister
Bereich Logistik, Statistik und Wahlen
Beschaffung und Sachverwaltung
Fackenburger Allee 27, 23539 Lübeck
Tel. (0049) 451/ 122 –7392 Herr Steffen / - 7330 Herr Döbler
E-Mail: beschafffungsstelle@luebeck.de; Fax (0049) 451/ 122 – 7399

Offenes Verfahren - EU-weit -  Nr. 1.102.1-018/20  
Durchführung eines Quartiermanagements für die städtebauliche Gesamtmaßnahme Moisling im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Soziale Stadt“ für den Bereich Stadtplanung und Bauordnung der Hansestadt Lübeck  

Die Hansestadt Lübeck beteiligt sich seit 2012 mit der städtebaulichen Gesamtmaßnahme Moisling am Städtebauförderungsprogamm „Soziale Stadt“. Auf Grundlage eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (IEK) konnte ab 2016 ein Stadtteilentwicklungsprozess mit ersten, realisierten Fördermaßnahmen initiiert werden, der in den nächsten Jahren fortgeführt werden soll. Aktuell schreibt die Hansestadt Lübeck das vorliegende IEK fort, welches 2021 kommunalpolitisch beschlossen werden soll und auf eine Erhöhung des Gesamtinvestitionsvolumens sowie Anpassung des Durchführungszeitraums über 2023 hinaus abzielt.

Zur Durchführung der städtebaulichen Gesamtmaßnahme wird ein professionelles, beteiligungsorientiertes Quartiersmanagement ausgeschrieben. Das Quartiersmanagement  ist zunächst bis zum 31.12.2023 befristet und kann – vorbehaltlich kommunalpolitischer Beschlussfassungen und förderrechtlicher Zustimmungen – bis zum 31.12.2026 verlängert werden.

Die Vergabeunterlagen können ab dem 22.09.2020 unter folgendem Link heruntergeladen werden:

https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y6NYY6S/documents

Es sind ausschließlich elektronische Teilnahmeanträge/Angebote über die Vergabeplattform DTVP zugelassen. 

Die Angebote sind bei der oben genannten Dienststelle einzureichen, sie sind in deutscher Sprache abzufassen. Bieter sind bei der Eröffnung der Angebote nicht zugelassen.

Die Angebote sind bis zum 20.10.2020 09:00 Uhr über die Vergabeplattform DTVP zu übermitteln, verspätet eingehende Anträge werden nicht gewertet; Bieterfragen sind bis zum 12.10.2020 zugelassen.

Die wesentlichen Zahlungsbedingungen gehen aus dem Leistungsverzeichnis hervor. 

Mit dem Angebot werden folgende Unterlagen verlangt:

  • eine Erklärung gemäß Anl. 5 oder eine Bescheinigung der Eintragung in die PQ-VOL-Datenbank (www.pq-vol.de) bzw. in das amtliche Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen (amtliches-verzeichnis.ihk.de)
  • Angaben zur Anforderung eines Gewerbezentralregisterauszuges – Anl. 6
  • Ausführliche Konzeptdarstellung für ein prozesshaftes, integriertes Quartiers-Managements inkl. Angaben und Arbeitsansätzen zu allen genannten Aufgabenfeldern, Aussagen zur spezifischen Herangehensweise im Stadtteil sowie Bemessung der Ortspräsenz
  • Kurzzusammenfassung der methodischen Herangehensweise auf max. 1 DIN-A4
  • Kosten- und Leistungsverzeichnis für die Arbeitsinhalte bis 31.12.2021 (insb. Darstellung des Personaleinsatzes) sowie Kosten- und Leistungsansätze für die Folgejahre 2022 und 2023
  • Namentliche Benennung des Projektteams (Quartiersmanager:in und Vertreter:in) inkl. Referenzen und geforderter Nachweise
  • Referenzen über die Durchführung abgeschlossener/laufender Tätigkeiten in den Bereichen städtebauliche Sanierung, „Soziale Stadt“ und Stadtumbau
  • Ausführliche Darstellung eines Referenzprojekts: Quartiersmanagement im Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“
  • Nachweise über interdisziplinäre Arbeitsstrukturen bzw. Qualifikationen des Anbieters
  • Erklärung zur Gewährleistung einer kontinuierlichen Präsenz vor Ort in Moisling für die Dauer des ausgeschriebenen Leistungszeitraums
  • Erklärung zur technischen, medialen und organisatorischen Ausstattung/Infrastruktur
  • Erklärung zu vorhanden Kenntnissen bzgl. der geltenden Städtebauförderungsrichtlinien des Landes Schleswig-Holstein sowie aktueller Förderprogramme von Land, Bund und Europäischer Union

Auswahlverfahren

Die Hansestadt Lübeck führt ein zweistufiges Auswahlverfahren mit Angebots- und Präsentationsphase durch. Nach Ablauf der Angebotsfrist findet die formelle und fachliche Prüfung sowie eine Wertung der vollständig und fristgerecht eingegangenen Angebote statt. Das Ergebnis der Angebotsphase dient als Grundlage für die Beteiligung der Präsentationsphase.
Für die Präsentationsphase (persönliche Vorstellungsgespräche) werden die punktbesten Anbieter (mindestens zwei, maximal fünf) der Angebotsphase berücksichtigt.

Bei den vorgenannten Prüfungen und der Bewertung der vorzulegenden Konzepte und Angaben ist ein verwaltungsinternes, fachbereichsübergreifendes Gremium eingebunden.

Eine Auftragsvergabe wird frühestens im November 2020 angestrebt. Es wird darauf hingewiesen, dass der abzuschließende Vertrag zur Beauftragung eines programmspezifischen Managements gem. geltender Städtebauförderungsrichtlinien der gesonderten Zustimmung des Fördermittelgebers bedarf. Die Auftragsvergabe kann nur dann vollzogen werden, wenn diese Zustimmung vorliegt. Ein entsprechender Mustervertrag ist als Anlage beigefügt.

Ablauf der Bindefrist / Zuschlagfrist: 26.02.2021

Wir empfehlen Ihnen, sich vor dem elektronischen Download der Vergabeunterlagen registrieren zu lassen, da die ausschreibende Stelle nur dann die Möglichkeit hat, Sie über spätere Änderungen an den Vergabeunterlagen zu informieren, bzw. Sie an der Bieterkommunikation teilhaben zu lassen, wenn Ihre Firmendaten bekannt sind.

Nachprüfverfahren:

Vergabekammer (§104 GWB):
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 94
24105 Kiel

 

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    22.09.2020
  • Ablauf der Angebotsfrist am:
    20.10.2020