Mo, 24.02.2020 6° C

Sachbearbeiter:in im Team Wirtschaftliche Jugendhilfe

Wir suchen für unseren Fachbereich Kultur und Bildung, Bereich Familienhilfen / Jugendamt, Team Wirtschaftliche Jugendhilfe zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

 

Sachbearbeiter:in

 

Aufgabengebiet

  • Prüfung, Anerkennung und Geltendmachung von Kostenerstattungsansprüchen nach § 89 ff SGB VIII; eigenständige Überwachung und Auswertung der offenen Posten
  • Verantwortung für den Einnahmebereich der Wirtschaftlichen Jugendhilfe, insbesondere:
    • Ermittlung des Einkommens von Selbstständigen nach Einkommenssteuerrecht
    • Berechnung, Anforderung, Prüfung von Kostenbeiträgen in schwierigen Fällen
  • Prüfung der örtlichen und sachlichen Zuständigkeit nach dem SGB VIII in besonders gelagerten Fällen und Unterstützung der Sachbearbeiter:innen bei komplexen Fallabgaben/-übernahmen
  • Bearbeitung von Widersprüchen und Klagen sowie rechtlichen Grundsatzfragen
  • Sicherstellung der Datenqualität, Wahrnehmung von Kontroll- und Steuerungsmaßnahmen
  • Bearbeitung und Weiterentwicklung einzelner, besonderer Themenfelder der Jugendhilfe; befördernde Mitarbeit in Projekten und Arbeitskreisen, auch mit der Bereitschaft zur Federführung

Da sich der Aufgabenbereich und die Strukturen des Bereichs Familienhilfen ständig weiter entwickeln, bleiben Änderungen in der Organisation sowie in den Aufgabenfeldern vorbehalten.

Anforderungsprofil

  • Sie sind Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH) oder B.A. Public Administration bzw. verfügen über die Laufbahnbefähigung der Fachrichtung Allgemeine Dienste, Laufbahngruppe 2, Erstes Einstiegsamt oder Sie haben Sie die Zweite Angestelltenprüfung (Verwaltungsfachwirt/in) abgelegt?

oder

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Bachelor-, Fachhochschul oder Hochschulstudium mit verwaltungs-  oder betriebswirtschaftlicher Ausrichtung bzw. über eine vergleichbare Qualifikation und sind ggf. bereit, die Zweite Angestelltenprüfung abzulegen?
  • Mehrjährige Berufserfahrung, vorzugsweise in den Handlungsfeldern öffentliche Verwaltung/Finanzen/Querschnittsaufgaben oder einschlägige, mehrjährige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Tätigkeit
  • Fachkenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht, Sozialrecht und/oder in anderen Rechtsgebieten
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick
  • Themen- und organisationsübergreifendes Denken und Handeln sowie engagiertes, strukturiertes und selbstständiges Arbeiten
  • Gründliche EDV-Kenntnisse und ein sicherer Umgang mit den Office-Anwendungen

Wir bieten Ihnen einen abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Arbeitsplatz mit beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten und Entwicklungsperspektiven.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A 10 SHBesG möglich. Grundsätzlich können sich auch Tarifbeschäftigte bewerben. Bei einem Zuschlag ist die Bewertung der Aufgaben erforderlich.

Es handelt sich um ein unbefristetes Dienst-/Arbeitsverhältnis in Vollzeit/Teilzeit. Teilzeitarbeit ist nach Absprache möglich.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter:innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 27.02.2020 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 560996 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner:in für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Bender, Telefon 0451 / 122 - 4567, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Herr Wulf, Telefon 0451 / 122 -1179, zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    05.02.2020
  • Bewerbungsschluss am:
    27.02.2020
  • Wochenarbeitszeit:
    Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben