Do, 13.12.2018 4° C

Fachkraft für Arbeitssicherheit in der Stabsstelle Arbeitsschutz

Wir suchen für unsere Stabsstelle Arbeitsschutz, Fachbereich Bürgermeister, zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (30 Std. / Woche) eine

Fachkraft für Arbeitssicherheit (w/m)

Die Hansestadt Lübeck ist eine der größten Arbeitgeberinnen der Region. Sicherheit, Erhaltung der Gesundheit und Wertschätzung bei der Arbeit sind zentrale Themen, um die individuelle Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeitenden langfristig zu erhalten und zu fördern. In der Stabsstelle Arbeitsschutz ist mit den leitenden Fachkräften der Arbeitssicherheit und Arbeitsmedizin die Kompetenz für den ganzheitlichen Präventionsansatz im Arbeits- und Gesundheitsschutz gebündelt.

Das Aufgabengebiet umfasst

Betreuungsleistungen nach dem Arbeitssicherheitsgesetz, insbesondere

  • Beratung und Unterstützung bei ganzheitlichen Gefährdungsbeurteilungen und Integration des Arbeitsschutzes in Strukturen und Prozesse
  • Mitwirkung in anstehenden Kernthemen zur Entwicklung einer Präventionskultur, Gestaltung psychischer Belastungen, demografischer Wandel, digitale Transformation
  • Begleitung der Einführung von Arbeitsschutz-Software
  • Regelmäßige Begehungen der Arbeitsbereiche, Unfallanalysen, Führen der Statistiken

Wir erwarten:

  • Qualifikation zur Sifa (Fachkraft für Arbeitssicherheit) nach Arbeitssicherheitsgesetz mit einschlägigen Erfahrungen idealerweise in kommunalen Betriebsstrukturen. Sofern die Ausbildung zur Sifa vor 2002 erfolgte, ist die Anpassungsqualifizierung nachzuweisen.
  • Zusatzqualifikationen sind erwünscht (Ergonomie-Coach, Gesundheits- und Präventions-Coach oder ähnlich, befähigte Person nach BetrSichV)
  • Zeitgemäßes Präventionsverständnis, Aufgaben- und Rollenverständnis
  • Systematische und methodenorientierte Vorgehensweise
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, Beratungskompetenz, sicheres und verbindliches Auftreten
  • Selbständiger und generell kooperativer Arbeitsstil, Teamfähigkeit
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung des Kompetenzprofils
  • Gute MS-Office-Kenntnisse werden vorausgesetzt

Wir bieten Ihnen:

  • Gutes Arbeitsklima, Selbständigkeit und vertrauensvolle Zusammenarbeit in einem motivierten Team unter Leitung der Sicherheitsingenieurin
  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit flexibler Zeitgestaltung
  • Interne und externe Fortbildung

Die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 9b TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellen anforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 28. Dezember 2018 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 482448 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Matthes, Tel. 0451 /  122-1114 zur Verfügung. In personalwirtschaftlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an Herrn Seelig, Tel. 0451 / 122-1159.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    27.11.2018
  • Bewerbungsschluss am:
    28.12.2018
  • Wochenarbeitszeit:
    30.0 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben