Mo, 24.09.2018 8° C

Brandreferendarin / Brandreferendar bei der Berufsfeuerwehr Lübeck

Bei der Berufsfeuerwehr Lübeck ist zum 01.04.2019 die Planstelle einer /eines

Brandreferendarin / Brandreferendars

zu besetzen.

Im zweijährigen Referendariat durchlaufen Sie im Beamtenverhältnis auf Widerruf bundesweit abwechselnd theoretische und praktische Ausbildungsabschnitte. Die Ausbildung endet mit der Laufbahnprüfung und befähigt Sie für die Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Feuerwehr mit Zugang zu den Ämtern ab dem 2. Einstiegsamt (Brandrätin / Brandrat, Besoldungsgruppe A 13 SHBesG).

Eine anschließende Übernahme in den feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berufsfeuerwehr Lübeck kann im Rahmen freier Planstellen gegenwärtig in Aussicht gestellt werden.

In den Vorbereitungsdienst kann eingestellt werden, wer

  • die notwendigen fachlichen Kenntnisse in einer für die Laufbahn geeigneten Fachrichtung durch ein mindestens mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium nachweist
  • ein Votum der Informations- und Beratungsstelle für die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr (IBS-Feu) des Deutschen Städtetages vorlegen kann (Leistungsmessung, siehe www.staedtetag.de/fachinformationen/brandschutz/082394/index.html)
  • die gesetzlichen Voraussetzungen für die Ernennung zur Beamtin / zum Beamten erfüllt (u.a. deutsche Staatsangehörigkeit oder eines Mitgliedsstaates der EU oder gleichgestellt)
  • den Anforderungen des Feuerwehrdienstes körperlich gewachsen ist
  • die Fahrerlaubnis der Klasse B und das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Bronze oder ein gleichwertiges Schwimmabzeichen besitzt.

Erforderlich sind daneben Selbständigkeit und Engagement, bereichsübergreifendes Denken, ausgeprägte Fähigkeit zur eigenständigen Lösung komplexer Probleme, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, hohe Belastbarkeit, große Lernbereitschaft und Lernfähigkeit, gutes Kommunikationsverhalten, überzeugender Umgang mit Konfliktsituationen, Sportlichkeit.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber bevorzugt berücksichtigt. Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15.10.2018 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID   464879  einstellen. Bitte beachten Sie das Merkblatt mit Hinweisen zu den Einstellungsvoraussetzungen , das Sie über Interamt.de herunterladen können.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Leiter der Einsatzabteilung der Berufsfeuerwehr Lübeck, Herr Köstler, Telefon 0451 / 122 - 3702 gerne zur Verfügung. In personal¬wirtschaftlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an Frau Müller, Bereich Personal- und Organisationsservice, Telefon 0451 / 122 - 1121.

 

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    15.08.2018
  • Bewerbungsschluss am:
    15.10.2018
  • Wochenarbeitszeit:
    Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben