So, 24.06.2018 16° C

Projektingenieur/in Technische Gebäudeausrüstung

Lübecker Marzipan, Thomas Mann, das Holstentor, - das sind die Begriffe, die vielen zuerst zu unserer Stadt einfallen. Doch die Hansestadt Lübeck ist weit mehr als das. Sie besitzt den größten Fährhafen Europas und ist mit rund 220.000 Einwohnern das Wissenschafts-, Produktions- und Dienstleistungszentrum an der Ostsee.

 

Das Gebäudemanagement als zentraler Dienstleister der Hansestadt Lübeck bündelt alle baufachlichen und gebäudewirtschaftlichen Aufgaben der städtischen Gebäude. Im Team Technische Gebäudeausrüstung werden die städtischen Hochbaumaßnahmen koordiniert, vorrangig unter Einbindung externer Fachplaner. Hierzu gehören all Neubau-, Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen sowie schwerpunktmäßig Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen. Im Zuge der Besetzung zweier Positionen als

 

Ingenieurin / Ingenieur der Fachrichtung Elektrotechnik, Versorgungstechnik, technische Gebäudeausrüstung oder mit vergleichbaren Kenntnissen und Erfahrungen

 

als Projektingenieurin / Projektingenieur im Bereich Gebäudemanagement, Technische Gebäudeausrüstung

 

suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei fachlich und menschlich überzeugende Persönlichkeiten, die wir mit dieser Funktion betrauen wollen.

 

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

 

  • Tätigkeiten als Projektingenieur/in für die gesamte technische Gebäudeausrüstung über alle Anlagengruppen gem. § 53 HOAI für Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Modernisierungsmaßnahmen, sowie die Betreuung von Projekten aus der Bauunterhaltung
  • Projektsteuerung, Koordination und Wahrnehmung der Bauherrenfunktion bei städtischen Baumaßnahmen über alle Projektstufen
  • Termin-, Kosten- und Qualitätssteuerung zur Einhaltung der Projektziele
  • Auftragsvergaben zur Einbindung externer Fachplaner, Vertragsgestaltung und Abrechnung
  • Überwachung der Leistungserbringung externer Fachplaner hinsichtlich Terminen, Kosten und Qualitäten zur Erreichung der Projektziele
  • Ausschreibungs- und Vergabeverfahren nach VOB sowie Auftragsgestaltung, Abrechnung und Abnahmen
  • Abstimmungen mit dem Gebäudenutzer, Projektbeteiligten, den genehmigenden Stellen und den Prüf-Sachverständigen
  • Prüfung und Bewertung von Planungs- und Ausschreibeunterlagen
  • Durchführung von Untersuchungen und Aufstellung von baufachlichen Unterlagen, auch für übergeordnete (z. B. Dokumentation, Brandschutz, Gefährdungsanalysen, Verkehrssicherheitsbegehungen)
  • Eigene Planung, Ausschreibung, Vergabe, Bauleitung, Abrechnung und Dokumentation von Bauvorhaben der TGA, vorwiegend im Bereich der Bauunterhaltung

 

Ihre Voraussetzungen für die erfolgreiche Wahrnehmung dieser Aufgaben sind:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium als Ingenieur/in der Fachrichtung Elektrotechnik, Versorgungstechnik, Technische Gebäudeausrüstung oder mit vergleichbaren Studiengängen
  • mehrjährige praktische Berufserfahrung
  • umfangreiche Fachkenntnisse bei bautechnisch komplexen Baumaßnahmen, insbesondere auch bei Baumaßnahmen im Bestand bzw. bei laufendem Betrieb
  • Erfahrungen im Umgang mit alter und ggf. unter Denkmalschutz stehender Bausubstanz
  • Erfahrungen im Bereich des Brandschutzes sowie gute Kenntnisse der einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften und Normen (z. B. VgV, VOB, HOAI, VDI, DIN, AMEV-Richtlinien)
  • Fähigkeit und Wille zur kooperativen Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten und zur fachlichen Anleitung von freiberuflich Tätigen
  • Bereitschaft und Interesse, sich im Rahmen der Projektarbeit mit den Belangen aller Fachdisziplinen des Projektes auseinanderzusetzen
  • Teamfähigkeit, hohe kommunikative Kompetenz, sicheres Auftreten, selbständige Arbeitsweise und Eigeninitiative, Verhandlungs- und Organisationsgeschick
  • Durchsetzungsvermögen bei der Wahrnehmung der Bauherrenaufgaben
  • Gute Kenntnisse in der fachspezifischen EDV-Anwendung und MS-Office
  • Besitz der Fahrerlaubnis für PKW (Klasse B) und die Bereitschaft, den eigenen PKW für dienstliche Zwecke gegen Zahlung einer Wegstreckenentschädigung zu nutzen

 

Wir bieten Ihnen:

  • ein attraktives und vielseitiges Aufgabengebiet mit aktiven Gestaltungsspielräumen  und interessanten Weiterentwicklungsperspektiven
  • gezielte Fortbildungsmöglichkeiten im verwaltungseigenen Fortbildungszentrum oder bei außerstädtischen Anbietern
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • zwei Vollzeitstellen mit jeweils 39 Stunden durchschnittlicher wöchentlicher Arbeitszeit (Teilzeit ist möglich) nach der Entgeltgruppe 12 TVöD mit leistungsorientiertem Entgelt sowie den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen mit betrieblicher Altersversorgung

 

 

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

 

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

 

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt.

 

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

 

Bitte bewerben Sie sich bis 07. Juli 2018 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 455522 einstellen.

 

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

 

Die Vorstellungsgespräche sind für den 24. August 2018 geplant. Als Ansprechpartner für fachbezogene Fragen steht Ihnen Herr Sprengel, Telefon 0451 / 122 - 6515, sowie in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Herr Pagell, Telefon 0451 / 122 - 1196 zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    12.06.2018
  • Bewerbungsschluss am:
    07.07.2018
  • Wochenarbeitszeit:
    39.0 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben