Di, 22.05.2018 25° C

Pädagogische/r Fachberater/in für die Notfallsanitäterschule im Bereich Feuerwehr

Wir suchen für unseren Bereich Feuerwehr zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Pädagogische/n Fachberater/in für die Notfallsanitäterschule

Vorgesehen ist der Einsatz in der Notfallsanitäterschule der Berufsfeuerwehr Lübeck.

Die Notfallsanitäterschule der Berufsfeuerwehr Lübeck steht für eine praxisorientierte Aus- und Fortbildung, die den Einsatz vielfältiger Unterrichtsmethoden ermöglicht und fördert. Sie ist staatlich anerkannte Lehranstalt für den Gesundheitsfachberuf Notfallsanitäter/in mit Auszubildenden aus Lübeck und benachbarten Landkreisen. Im Rahmen der Fort- und Weiterbildung werden jährlich 450 Rettungsdienstmitarbeiter/innen und Ärzt/innen geschult.

Sie erstellen und pflegen das Curriculum für die Notfallsanitäterausbildung und verantworten die Entwicklung, Gestaltung und Bestimmung von Lernzielen und Lerninhalten der Lehrgänge in der Notfallsanitäterschule. Sie entwickeln die Unterrichtsinhalte kontinuierlich im Hinblick auf den Fortschritt in Medizin, Wissenschaft, Forschung und Technik weiter und passen diese an die entsprechenden Zielgruppen an. Sie erteilen als Lehrkraft Unterricht und beraten und unterstützen die Lehrkräfte der Notfallsanitäterschule bei der Vorbereitung und Durchführung ihrer Unterrichte aus pädagogischer Sicht. Ebenso begleiten Sie neue Lehrkräfte und wirken an deren Einarbeitung mit. Sie implementieren ein Konzept Simulation in der Aus- und Weiterbildung.

Sie werden als Teamleiter/in in der Notfallsanitäterschule eingesetzt. Außerdem beraten Sie alle Sachgebiete der Berufsfeuerwehr in Fragen der Aus- und Weiterbildung sowie Personalentwicklung. Sie werden als Prüfer/in für Notfall- und Rettungssanitäter/innen und bedarfsweise als Klassenlehrer/in für die Notfallsanitäterschule eingesetzt.

Neben der Schultätigkeit ist ein Einsatz im operativen Rettungsdienst vorgesehen. Bei Großschadenfällen und Katastrophen werden Sie in der Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst und Katastrophenschutz eingesetzt.

Die durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden bzw. 48 Stunden im Schichtdienst mit Bereitschaftszeiten; Teilzeit ist möglich. Die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Voraussetzungen für eine Einstellung sind:

  • Sie sind Lehrkraft mit einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudium oder verfügen über gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen - jeweils mit pädagogischem Schwerpunkt
  • Berufserfahrung im öffentlichen Rettungsdienst
  • Erfahrung in der Konzeption von Unterrichten, idealweise gemäß Lernfeldkonzept
  • der Führerschein der Klasse 3 oder C1

Wünschenswert wären:

  • Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Notfallsanitäter/in
  • Kenntnisse in der strukturierten Patientenversorgung, nachgewiesen durch Teilnahme an entsprechenden Lehrgängen, idealerweise als Instruktor/in
  • Erfahrung in der Ausbildung von Rettungsdienstpersonal
  • Ausbildung zur/zum Praxisanleiter/in
  • Kenntnisse in der Simulation

     

Der/die Stelleninhaber/in sollte zudem eine sehr gute Lern- und Leistungsbereitschaft mitbringen und über eine besondere Kommunikationsfähigkeit verfügen. Kreativität, Innovativität und Flexibilität sind für die Stellenbesetzung ebenso erforderlich.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 02. Juni 2018 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 451846 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartner für fachbezogene Fragen steht Ihnen Herr Steffen, Telefon 0451 / 122 - 3762, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Müller, Telefon 0451 / 122 - 1121 zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    08.05.2018
  • Bewerbungsschluss am:
    02.06.2018
  • Wochenarbeitszeit:
    39.0 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck
  • Jetzt bewerben