So, 23.09.2018 12° C

Staatlich anerkannte Erzieherin / staatlich anerkannter Erzieher

Zur Durchführung des Bundesprogramms “Sprach-Kitas“ suchen wir für unsere Kindertageseinrichtungen Moislinger Berg und Kleine Klosterkoppel zum nächstmöglichen Zeitpunkt jeweils eine/einen

Staatlich anerkannte Erzieherin
Staatlich anerkannten Erzieher

möglichst mit einer Zusatzqualifikation in den Bereichen sprachliche Bildungsarbeit, frühkindliche Bildung und Förderung von Kindern sowie Erwachsenenbildung

Wir erwarten

  • Umfassende konzeptionelle und inhaltliche Arbeit nach den Vorgaben des Bundesprogramms
  • Nachhaltige Stärkung der sprachlichen Bildungsarbeit in der Kindertagesstätte bei Kindern
  • Qualifizierung des pädagogischen Teams, um die sprachliche Förderung systematisch im Alltag zu etablieren
  • Flexiblen Arbeitseinsatz, um eine bedarfsgerechte Zusammenarbeit mit den Familien zu stärken
  • Interkulturelle Kompetenz sowie einen wertschätzenden Umgang mit Familien aus unterschiedlichen Herkunftsländern gegenüber und die Akzeptanz der sozialen Vielfalt

Wir bieten

  • Fachkräfte für sprachliche Bildung und der Kita-Leitung/Team
  • Zusätzliche Unterstützung in der nachhaltigen Qualitätsentwicklung durch eine externe Fachberatung des Verbundes der Kitas, die am Bundesprogramm teilnehmen (z.B. Arbeitsgruppen zu den genannten Handlungsfeldern)
  • die Teilnahme an Fortbildungen
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD

Da die Durchführung des Bundesprogramms bis zum 31.12.2019 befristet ist, erfolgt die Besetzung der Stellen ebenfalls befristet bis zum 31.12.2019.

Die durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 50% von Vollzeit (zz. 19,5 Stunden.). Der Einsatz erfolgt flexibel während der Öffnungszeit. Es muss die Bereitschaft bestehen, die Arbeitszeiten den Öffnungszeiten anzupassen.

Die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe S 8 b TVöD.

Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwer­behinderte Bewerberinnen / Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die
als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei
der Stellen­besetzung berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 28.05.2018 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 448376 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Golz, Telefon 0451 / 122 ‑ 5115, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Mutz, Telefon 0451 / 122 ‑ 1154 zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    14.05.2018
  • Bewerbungsschluss am:
    31.12.2019
  • Wochenarbeitszeit:
    19,5 Std.
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck