Fr, 20.04.2018 20° C

Sachgebietsleiter/in Facilitymanagment

Wir suchen zur Ergänzung unseres Teams in der Abteilung Planung/ Neubau zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 eine/n Sachgebietsleiter/in Facilitymanagment

 Die mit dieser Planstelle verbundenen Aufgaben sind im Wesentlichen:

  • Aufbau, Entwicklung und Leitung des Sachgebietes Facilitymanagement einschließlich Arbeitsdisposition und -Koordination im SG Facility
  • Selbstständige Erarbeitung von Aufgabenstellungen für die Planung und Steuerung von Hochbauprojekten/ Investitionsmaßnahmen
  • Durchführung von Gebäudedokumentationen u. Erstellen von Pflichtenheften
  • Ermittlung von Investitionskosten
  • Selbstständige Erarbeitung von Instandhaltungskonzepten und wirtschaftliche Bewertung und Optimierung der geplanten Maßnahmen unter Beachtung gesetzlicher Rahmenbedingungen
  • Erstellung von Prozessabläufen im Sachgebiet und Einbindung in die Organisationsstruktur
  • Aufbau IT-gestützter Werkzeuge für das Facilitymanagement
  • Eigenverantwortliche Gesamtprojektleitung d.h. Termin-, Kosten und Qualitätssteuerung von bedeutenden Hochbaumaßnahmen sowie Aufstellung baufachlicher Unterlagen
  • Durchführung der Auswahlverfahren u. Vertragsgestaltung externer Fachplaner sowie Abwicklung von Ingenieur-Verträgen

 Ihr Profil:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Hochbau/Architektur (Master oder Diplom TU/TH)
  • Oder langjährige einschlägige Berufserfahrung und Besitz gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen nach erfolgreichem Abschluss eines FH-/Bachelor-Studiums 
  • Ihr fundiertes Fachwissen (vielseitige Kenntnisse auf dem Gebiet der Architektur bzw. des Hochbaus) haben Sie bereits im Rahmen einer langjährigen beruflichen Tätigkeit mit vergleichbaren Aufgabenstellungen unter Beweis stellen können.
  • Sie sind sattelfest in Bezug auf die einschlägigen technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen und Regelwerke für den Hochbau und die Gebäudeinstandsetzung
  • Durch analytisches Denken und koordiniertes Vorgehen, gepaart mit einschlägigen Erfahrungen in der Projektorganisation können Sie komplexe Baumaßnahmen selbstständig abwickeln.
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse in MS Office, AutoCad , iTWO, Vergaberecht VOB/VgV sowie der HOAI
  • Sie besitzen einen team-und lösungsorientierten Führungsstil, hohe kommunikative Kompetenz, Verhandlungs-und Organisationsgeschick
  • Besitz der Fahrerlaubnis für PKW (Klasse B)

 Die durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden. Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen wird ein Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TVöD gezahlt.

 Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, fordern wir qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiter/Innen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen richten Sie bitte bis 07.05.2018 an personal@ebhl.de oder an die

Entsorgungsbetriebe Lübeck
Kennziffer:  E 18/2018
Malmöstraße 22
23560 Lübeck

 Bei Fragen zu Ihrer zukünftigen Tätigkeit wenden Sie sich bitte an Frau Hilgendorf, Telefonnummer 0451 70760 300.

Bei Fragen zum Stellenbesetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Fricke, Telefonnummer 0451 70760 130 oder Frau Schlie, Telefonnummer 0451 70760 141.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    09.04.2018
  • Bewerbungsschluss am:
    07.05.2018
  • Wochenarbeitszeit:
    39 Stunden
  • Arbeitgeber:
    EBL