Fr, 20.04.2018 20° C

Koordinator/in Kinderschutz und Multiplikator/in für zentrale Kinder- und Jugendhilfefachfragen

Wir suchen für unseren Fachbereich Kultur und Bildung, Bereich Familienhilfen / Jugendamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Koordinator/in Kinderschutz und Multiplikator/in für zentrale Kinder- und Jugendhilfefachfrage 

Das Aufgabengebiet umfasst

  • federführende Vernetzungsarbeit für das Jugendamt und Kooperation mit allen Akteuren  rund um  Kinder- und Jugendhilfe : Schulen, Gesundheitsdienste, Kliniken, Beratungsstellen, freie Träger, Kindertagesstätten, etc.
  • Beratung und kooperierende Unterstützung in komplexen, schwierigen Einzelfällen (u.a. Teilnahme an Risikoeinschätzungen, Erziehungskonferenzen)
  • Öffentlichkeitsarbeit, z.B. Koordination und Initiative bei Veranstaltungen des Jugendamtes
  • Multiplikator des Bereichs für Schwerpunktthemen
  • Weiterqualifizierung der Mitarbeiter/innen des Jugendamtes und Koordination von Fortbildungen
  • stetige Verbesserung von Handlungs- und Rechtssicherheit in Aufgabenfeldern des Kinderschutzes und des Wächteramtes, Sicherstellung und kontinuierliche Weiterentwicklung von verbindlichen Qualitätsstandards in der Jugendhilfe
  • Kooperation mit anderen Leistungsträgern zur Unterstützung von Flüchtlingsfamilien im Sinne eines kultursensiblen Umgangs mit Kinderschutz

 Erwartet werden

  •  Fachhochschul- oder Bachelor- / Masterstudium mit sozialwissenschaftlicher, pädagogischer oder psychologischer Ausrichtung
  • langjährige Erfahrung in der Jugendhilfe; z.B. Aufgabenfelder der Jugendämter, freier Jugendhilfeträger oder der Sozialleistungsbehörden
  • umfassende Kenntnisse auf den Gebieten der öffentlichen Jugendhilfe und besondere Fähigkeiten und Erfahrung im Bereich Kooperation und Vernetzung
  • eigenverantwortliches Handeln und ausgeprägte Initiative mit der Bereitschaft, aktuelle und grundsätzliche Jugendhilfeschwerpunkte weiterzuentwickeln
  • ein hohes Maß an Kommunikations- und Organisationskompetenz, sicheres Auftreten  

Geboten werden

  •  selbständiges, eigenverantwortliches Arbeiten mit weitem Gestaltungsspielraum
  • Mitarbeit im Leitungsteam des Bereichs
  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • die Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit/Teilzeit*       
    *Bitte bei Teilzeitwunsch die Wunscharbeitszeit mit angeben.

 Die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe S 17 TVöD.

 Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans.

 Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

 Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellen­anforderungs­profils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt.

 Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

 Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.04.2018 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 444646 einstellen.

 Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

 Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Junghans, Telefon 0451 / 122 ‑ 4510, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Herr Junker, Telefon 0451 / 122 ‑ 1132 zur Verfügung.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    08.04.2018
  • Bewerbungsschluss am:
    30.04.2018
  • Wochenarbeitszeit:
    39 Stunden / Teilzeit möglich
  • Arbeitgeber:
    Hansestadt Lübeck