So, 22.09.2019 14° C

Öffentliche Ausschreibung Hansestadt Lübeck

Öffentliche Ausschreibung Nr. 1.102.1-035/19
Hansestadt Lübeck
Der Bürgermeister
Bereich Logistik, Statistik und Wahlen
Beschaffung und Sachverwaltung
Fackenburger Allee 29
23539 Lübeck
Tel.: 0451 / 122 – 7392 /-7330
Fax: 0451 / 122 – 7399
E-Mail: logistik@luebeck.de

Öffentliche Ausschreibung Nr. 1.102.1-035/19 über die Statischen Nachrechnungen der Schwerlasttransporte in der Hansestadt Lübeck

Es soll ein Rahmenvertrag für einen Zeitraum von 1 Jahren geschlossen werden mit der
zweimaligen Verlängerungsoption für den Auftraggeber um jeweils zwei weitere Jahr.
Die Vergabe erfolgt als Gesamtauftrag.
Nebenangebote sind zugelassen.

Umfang der Leistung:
Das berechnende Ingenieurbüro sollte für dringende Klärungen bezüglich besonderer Transporte
für die Mitarbeiter/-innen der Abteilung Brückenbau und der Straßenverkehrsbehörde jederzeit
kurzfristig zu erreichen sein.

Ansprechpartner für die antragstellenden Speditionsfirmen ist ausschließlich die
Straßenverkehrsbehörde. Die Anhörung für die statischen Nachrechnungen wird direkt von der
Straßenverkehrsbehörde an das berechnende Ingenieurbüro gesandt. Nach Absendung der
Anhörung läuft der Informationsverkehr nur zwischen Straßenverkehrsbehörde, Abteilung
Brückenbau und berechnendem Ingenieurbüro.

Es ist unzulässig, dass die Antragsteller direkt mit dem berechnenden Ingenieurbüro Kontakt
aufnehmen. Dies wurde in der Vergangenheit seitens der Spediteure mit dem Hintergrund der
Beschleunigung oft versucht und hätte für deutliche Komplikationen sorgen können.

Die Vergabeunterlagen können ab dem 04.09.2019 unter folgendem Link heruntergeladen werden:
https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y6NYYRY/documents

Es sind ausschließlich elektronische Angebote über die Vergabeplattform DTVP zugelassen.

Die Angebote sind bei der oben genannten Dienststelle einzureichen, sie sind in deutscher
Sprache abzufassen. Bieter sind bei der Eröffnung der Angebote nicht zugelassen.

Die Angebote sind bis zum 30.09.2019, 12:00 Uhr über die Vergabeplattform DTVP zu
übermitteln, verspätet eingehende Angebote werden nicht gewertet; Bieterfragen sind bis zum
25.09.2019
zugelassen.

Die wesentlichen Bedingungen gehen aus dem Leistungsverzeichnis hervor.

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Erklärungen gemäß Anlage 5 oder eine Bescheinigung der Eintragung in die PQ-VOL-
    Datenbank (pq-vol.de) bzw. in das amtliche Verzeichnis präqualifizierter Unternehmen (www.amtliches-verzeichnis.ihk.de)
  • Angaben zur Anforderung eines Gewerbezentralregisterauszuges gemäß Anlage 6
  • eine Erklärung über die technische Ausstattung bzw. erforderliche Hilfsmittel: Hierzu
    gehören notwendigerweise mindestens: Telefon, Faxgerät, PC, Internetanschluss
  • eine Erklärung zur Anzahl und Qualifikation der Mitarbeiter/-innen (mindestens 1
    Mitarbeiter/-in im konstruktiven Ingenieurbau)
  • Nachweis über bereits durchgeführte Schwerlastberechnungen für den kommunalen
    Bereich in den letzten 3 Jahren mit Angabe von Ansprechpartnern und deren
    Telefonnummern
  • ein Nachweis über eine bestehende Haftpflichtversicherung gem. Nr. 2.5 der
    Leistungsbeschreibung

Wir empfehlen Ihnen, sich vor dem elektronischen Download der Vergabeunterlagen registrieren
zu lassen, da die ausschreibende Stelle nur dann die Möglichkeit hat, Sie über spätere
Änderungen an den Vergabeunterlagen zu informieren, bzw. Sie an der Bieterkommunikation
teilhaben zu lassen, wenn Ihre Firmendaten bekannt sind.

Ablauf der Bindefrist / Zuschlagfrist: 25.10.2019

Nachprüfstelle:
Nachprüfstelle für kommunale Lieferleistungen ist das Referat IV 27, für kommunale
Dienstleistungen das Referat IV 32 beim Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten
Schleswig-Holstein, Postfach 7125, 24171 Kiel. 

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    05.09.2019
  • Ablauf der Angebotsfrist am:
    30.09.2019