Do, 17.01.2019 6° C

Öffentliche Ausschreibung der Hansestadt Lübeck

a)
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name Hansestadt Lübeck, Bereich 5.061.2 - Fachbereichsdienste / Submission   
Straße       Mühlendamm 10-12    
PLZ, Ort    23552 Lübeck       
Telefon      04 51/1 22-6014    
Fax            04 51/1 22-60 90   
E-Mail       submissionPlanenundBauen@luebeck.de 
Internet     www.luebeck.de                                    

b)
Vergabeverfahren      Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
Vergabenummer        27 / 2019

c)
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
kein elektronisches Vergabeverfahren

d)
Art des Auftrags
Ausführung von Bauleistungen 

e)
Ort der Ausführung
23554 Lübeck
Lübeck, Bezirksbahnhof Vorwerk                                                                                                            

f)
Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose
Gleisbauarbeiten
Vorhandene Weichen ausbauen, eine ABW 49 E1-215-1:4,8-Fsch-H, Baulänge 22,042 m und eine DKW
49 E1-190-1:9-Fsch-H-Baulänge 33,230 m liefern und einbauen

g)
Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden
Zweck der baulichen Anlage
Zweck des Auftrags

h)
Aufteilung in Lose
nein  
(Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)

i)
Ausführungsfristen
Beginn der Ausführung:   
In Abhängikeit der Lieferfristen der Weichen
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen:
Innerhalb von 2 Wochen, spätestens am 30.10.2019 weitere Fristen

j)
Nebenangebote
nicht zugelassen

k)
Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt unter:
https://www.subreport.de/E83523536

n) 
Ablauf der Angebotsfrist       am    06.02.2019   um  10:00  Uhr

o) 
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
Vergabestelle, siehe oben                                             

p)
Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:
Deutsch                                                             

q)
Eröffnungstermin                   am    06.02.2019    um  10:00  Uhr
Ort                                         Vergabestelle, siehe oben
 
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten

r)
geforderte Sicherheiten
Vertragserfüllung 5 v. H., Mängelansprüche 3 v. H.
der Auftragssumme einschl. der Nachträge

s)
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind
nach VOB/B, ZVB                                                

t)
Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
Selbstschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter           

u)
Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich
Als Anlage zur Ausschreibung Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung)

Sonstiger Nachweis:
Die Bieter, Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften haben die Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und zum Mindestlohn gem. TTHG-SH § 4 abzugeben.

v)
Ablauf der Bindefrist                               08.03.2019

w)
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein, Referat (IV 27), Postfach 7125, 24171 Kiel

Sonstiges:
Die Hansestadt Lübeck, Bereich Lübeck Port Authority (LPA) ist gem. GWB § 100 (1) Sektorenauftraggeber und übt bei der o.g. Baumaßnahme Sektorentätigkeit nach § 102 (5) aus.

Gemäß TTG § 3 (1) Nr. 3 ist bei öffentlichen Aufträgen die SektVO unabhänig vom Schwellenwert anzuwenden. Auch nach § 4 (1) der SHVgVO ist die SektVO mit Ausnahme einiger §§ entsprechend anzuwenden.

In Bezug auf das Bekanntmachungsformular wird folgendes geändert:

zu b)
Vergabeverfahren wird geändert auf "Offenes Verfahren gem. Sektorenverordnung (unterhalb des Schwellenwertes)"
zu w)
Nachprüfung behaupteter Verstöße Nachprüfstelle (§ 21 VOB/A) wird geändert auf "Vergabeprüfstelle"

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    27.12.2018
  • Ablauf der Angebotsfrist am:
    06.02.2019