Offenes Verfahren Nr. 14/17

01.08.2017

Hansestadt Lübeck

Der Bürgermeister

Bereich Logistik, Statistik und Wahlen

Beschaffung und Sachverwaltung

Fackenburger Allee 27, 23539 Lübeck

 

Tel.: 0451 / 122 – 7330 / -7392 ; Fax: 0451 / 122 – 7399; E-mail: beschaffungsstelle@luebeck.de

 

 

Offenes Verfahren Nr. 14/17 - Durchführung eines Beteiligungsprozesses, die Neuaufstellung des Rahmenplans Innenstadt und ein daraus abgeleitetes Mobilitätskonzept Innenstadt für den Bereich 5.610 Stadtplanung und Bauordnung der Hansestadt Lübeck

 

 

Die Vergabe erfolgt als Gesamtauftrag. Nebenangebote sind nicht zugelassen.

 

Die Hansestadt Lübeck ist Oberzentrum mit rund 220.000 EinwohnerInnen und flächenmäßig die größte Stadt in Schleswig-Holstein. Im direkten Einzugsgebiet leben rund 600.000 Menschen und bilden die Region Lübeck.

Der Bereich 5.610 - Stadtplanung und Bauordnung will mit diesem Verfahren eine Ausschreibung durchführen, mit dem Ziel, Bieter aufzufordern, einen Konzept-/Verfahrensvorschlag zur Durchführung eines Beteiligungsprozesses, die Neuaufstellung des Rahmenplans Innenstadt und ein daraus abgeleitetes Mobilitätskonzept Innenstadt zu machen.

 

Die Vergabeunterlagen können unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://www.subreport.de/E88792919

 

Die Angebote sind bei der oben genannten Dienststelle einzureichen, sie sind in deutscher Sprache abzufassen. Bieter sind bei der Eröffnung der Angebote nicht zugelassen.

 

Die Angebote sind bis zum 30.08.2017 bei der oben genannten Dienststelle einzureichen, verspätet eingehende Angebote werden nicht gewertet.

 

Die wesentlichen Zahlungsbedingungen gehen aus dem Leistungsverzeichnis hervor.

 

Mit dem Angebot werden folgende Unterlagen verlangt:

 

a.    Die unterschriebene Erklärung gemäß Anlage 5 oder eine Bescheinigung der Eintragung in die PQ-VOL-
       Datenbank (www.pq-vol.de)

b.    der Vordruck (Anlage 6) mit Antragsangaben zur Anforderung eines Gewerbezentralregisterauszugs

c.    die Vordrucke „Formblatt 2“ (Anlage 8 a für Bieter/Anlage 8 b für Nachunternehmer) nach dem
       Tariftreue- und Vergabegesetz des Landes Schleswig-Holstein

d.    eine Datenschutzerklärung gem. Anlage 7

e.    ausführliche Konzeptdarstellung zur methodischen Bearbeitung der Beteiligungsprozesse auf zwei
       Vertiefungsebenen (Gesamtstadt und Stadtteile) mit konkreten Angaben sowie Strategien für die
       Einbindung der BürgerInnen und Stakeholder Darstellung der methodischen Herangehensweise an den
       Rahmenplan

f.     Darstellung der methodischen Herangehensweise an das Mobilitätskonzept

g.    Ein Zeit- und Ablaufplan (s. LV Punkt 3.1), aus dem der geplante Arbeitsaufwand/Personaleinsatz und
       der zeitliche Rahmen pro Arbeitsschritt hervorgehen

h.    die ausführliche Darstellung eines abgeschlossenen Beteiligungsverfahrens ähnlicher Bezugsgröße,
       insbesondere mit Angaben zu Kompetenzen in Partizipation, Öffentlichkeitsarbeit, Konzeptentwicklung
       und Prozessgestaltung (s. LV Punkt 6.1)

i.      Referenzen über eine Rahmenplanung oder ähnliche städtebauliche Konzepte (s. LV Punkt 6.1)

j.      Referenzen zu Verkehrs- /Mobilitätskonzepten oder ähnlichen Konzepten (s. LV Punkt 6.1)

k.     eine verbindliche Benennung des Projektleiters und des zukünftigen Arbeitsteams mit Angaben zu
        Qualifikation und aufgabenrelevanten Erfahrungen (s. LV Punkt 6.1)

l.      Erklärung zur technischen, medialen und organisatorischen Ausstattung/Infrastruk-tur

 

Ablauf der Bindefrist / Zuschlagfrist: 31.10.2017

 

Elektronische Angebote sind nicht zugelassen.

 

Nachprüfverfahren:

Vergabekammer (§104 GWB) beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein, Düsternbrooker Weg 94, 24105 Kiel

 

26.07.2017