Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A, Nr. 54

16.03.2017

Öffentliche Ausschreibung  nach VOB/A, Nr. 54               

 

Die Entsorgungsbetriebe Lübeck schreiben aus, über:

a)         Vergabestelle:

             Name: Hansestadt Lübeck, FB 5 Planen und Bauen

             Straße: Mühlendamm 12

             PLZ, Ort: 23552 Lübeck

             Telefon: 0451 122 6014                                                            

             Fax: 0451 122 6090

b)         Vergabeverfahren:                Öffentliche Ausschreibung  nach VOB/A, Nr. 54

             Vergabenummer: 54

c)          Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen

             entfällt

d)         Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen / Steuerungstechnik

e)         Ort der Ausführung: Deponie Lübeck Niemark, Raabrede 71, 23560 Lübeck

f)          Art und Umfang der Leistung:            

             Verkehrskonzept Eingangsbereich Deponie Niemark, Steuerungstechnik Verkehrslenkung

             1 Aluminium-Schiebetorsystem

             8 Schranken bis 4 m Länge

             2 Schranken bis 5 m Länge

             13 Induktionsschleifen für Kaltverguss

             117 m Asphalt schlitzen für Induktionsschleife

             117 m Asphalt kalt vergießen

             5 Laser-Absicherungssensoren

             17 Ampelanlagen rot/grün

             6 Fahrzeugpositionsüberwachung mittels Lichtschranken

             1 Außensprechstelle für LKW + PKW

             1 Barcode-Leser für PKW

             3 Barcode-Leser für LKW

             1 Tischgeber für Barcode-Karten

             1 Programm Zufahrtskontrolle mit 1 Lizenz

             6 Transponder als RFID-Leser

             1 Verwaltungsprogramm für Transponder mit 6 Lizenzen

             3 Bedientafeln für Schrankenanlagen

             1 Bedientafel für Toranlage

             1 Steuerung / Programmierung Gesamtsystem

             1 Verkabelung aller vorgenannter Komponenten

             35 Stahlbetonfundamente für vorgenannte Komponenten

             27 Stahlrohrpoller

jeweils einschließlich kompletter Montage, Verkabelung, Anbindung an die zentrale Steuerung usw.

g)         Erbringen von Planungsleistungen: nein         

h)         Aufteilung in Lose: nein

i)          Ausführungsfristen:

             Beginn der Ausführung:  Mitte Mai 2017

             Fertigstellung der Leistungen:  Anfang November 2017

j)          Nebenangebote: sind zugelassen

k)         Anforderungen der Vergabeunterlagen: siehe a), Versand/Abgabe ab dem 22.03.2017

l)          Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform

             Höhe der Kosten: 40,00 Euro

             Zahlungsweise: Verrechnungsscheck oder Barzahlung bei Abholung

             Empfänger: Vergabestelle, siehe a)

             Verwendungszweck: Vergabenummer: 54

             Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so kann die Zahlung nicht zugeordnet werden und
             Sie erhalten keine Unterlagen. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

o)         Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: Vergabestelle, siehe a)

q)         Angebotseröffnung: am 12.04.2017 um 10:00 Uhr

             Ort: Vergabestelle, siehe a)

             Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten

r)          geforderte Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen

t)          Rechtsform der Bietergemeinschaften: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

u)         Nachweise zur Eignung:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des

Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nach­unternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachun­ternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsver­zeichnis) geführt werden.

Mit dem Angebot sind die imFormblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen vorzulegen.

Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich: Liegt den Ausschreibungsunterlagen bei.

v)         Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist:                22.05.2017

w)        Nachprüfung behaupteter Verstöße:

             Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)

             Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein, Referat IV 27, Postfach 7125, 24171 Kiel

16.03.2017