Ausschreibung Nr. 39/16

09.02.2017

Öffentliche Ausschreibung Nr. 39/16

Hansestadt Lübeck

Der Bürgermeister

Bereich Logistik, Statistik und Wahlen

Beschaffung und Sachverwaltung

Fackenburger Allee 29

23554 Lübeck

 

Tel.  0451 / 122 – 7330 bzw. – 7392; Mail: logistik@luebeck.de    

Fax. 0451 / 122 – 7399

 

 

Öffentliche Ausschreibung Nr. 39/16 – Transport und Austausch von Brief- und Paketsendungen der Bereiche, Schulen und sonstigen Einrichtungen innerhalb der Hansestadt Lübeck

 

Die Vergabe erfolgt als Gesamtauftrag. Nebenangebote sind nicht zugelassen.

 

Umfang der Leistung:

Die Hansestadt Lübeck beabsichtigt, den Transport und den Austausch von Brief- und Paketsendungen der Bereiche, Schulen und sonstigen Einrichtungen der Hansestadt Lübeck (Transportleistungen für die Zentrale Poststelle / ZPST) an eine Fremdfirma zu vergeben. Insgesamt erfolgt der Postaustausch auf festgelegten Touren, die mit dem Auftraggeber (AG) abzustimmen sind.

Der Auftrag soll für 3 Jahre für die Zeit vom 01.04.2017 bis zum 31.03.2020 erteilt werden. Zudem besteht für den Auftraggeber eine Verlängerungsoption um
1 weiteres Jahr, wenn keine unwirtschaftlichen Preiserhöhungen erfolgen.

 

Die Vergabeunterlagen werden grundsätzlich auf Antrag kostenfrei per Email versandt. Hierzu senden Sie bitte eine kurze Nachricht mit dem Hinweis „Ausschreibung Nr. 39/16“ an die o.g. Adresse. Alternativ kann die postalische Übersendung der Ausschreibungsunterlagen beantragt werden. Hierfür ist mit der Abforderung ein Verrechnungsscheck in Höhe von € 10,-- (keine Erstattung) oder eine Kopie der bestätigten Banküberweisung einzureichen. Eine Überweisung ist auf das Konto der Stadtkasse Lübeck, IBAN DE17 2305 0101 0001 0113 29, BIC NOLADE21SPL, unter Angabe des Verwendungszwecks „Kz. 8060103180008“ möglich.

 

Die Angebote sind bei der oben genannten Dienststelle einzureichen, sie sind in deutscher Sprache abzufassen. Bieter sind bei der Eröffnung der Angebote nicht zugelassen.

 

Die Angebote sind bis zum 10.03.2017 bei der oben genannten Dienststelle einzureichen, verspätet eingehende Angebote werden nicht gewertet.

 

Die wesentlichen Bedingungen gehen aus dem Leistungsverzeichnis hervor.

 

Mit dem Angebot werden folgende Unterlagen verlangt:

 

 

Ablauf der Bindefrist / Zuschlagfrist: 31.03.2017

 

Nichtberücksichtigte Bieter unterliegen den Bestimmungen des § 19 VOL/A.

 

Nachprüfstelle für kommunale Lieferleistungen ist das Referat IV 27, für kommunale Dienstleistungen das Referat IV 32 beim Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten Schleswig-Holstein, Postfach 7125, 24171 Kiel.

 

31.03.2017