Leiter/in der städtischen SeniorInnenEinrichtungen (SIE)

05.12.2017

39 Stunden
14.01.2018

 

Marzipan, Thomas Mann, Holstentor, UNESCO-Weltkulturerbe, Ostseestrand - das sind die Begriffe, die vielen zuerst zu Lübeck einfallen. Doch die Hansestadt Lübeck ist schon seit langem weit mehr als das. Sie ist das Wissenschafts-, Produktions- und Dienstleistungszentrum mit rund 220.000 Einwohner/innen – Tendenz steigend.

 

Die Fürsorge für ältere Menschen hat in der Hansestadt Lübeck seit jeher einen besonderen Stellenwert. So existiert z.B. mit dem Heiligen-Geist-Hospital in der Hansestadt Lübeck die älteste SeniorInnen-Einrichtung Europas. Schon seit dem 13. Jahrhundert wird hier in städtischer Trägerschaft eine Einrichtung für ältere Menschen betrieben.

 

Heute, Anfang des 21. Jahrhunderts, betreibt die Hansestadt Lübeck acht SeniorInnenEinrichtungen in eigener Trägerschaft. Sie werden als Sondervermögen der Hansestadt Lübeck mit zentraler Verwaltung, Betriebssteuerung und Bewirtschaftung geführt. Insgesamt stehen den Lübecker Bürgerinnen und Bürgern in den städtischen SeniorInnenEinrichtungen über 670 Plätze zur Verfügung. Fast allen Einrichtungen sind in unmittelbarer Nähe separate SeniorInnenwohnungen für das sogenannte „Betreute Wohnen” angeschlossen. Die städtischen SeniorInnenEinrichtungen befinden sich in einem zukunftsweisenden Sanierungsprozess.

 

Für diesen Bereich suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Leiter/in der städtischen SeniorInnenEinrichtungen (SIE)

 

Sie handeln entscheidungsfreudig und zielorientiert unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte und arbeiten konstruktiv und vertrauensvoll mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Ihren Vorgesetzten zusammen? Dann könnten Sie die richtige Person für diese Stelle sein.

 

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

 

 

Ihre Voraussetzungen für die erfolgreiche Wahrnehmung dieser Aufgaben sind:

 

 

 

Wir bieten Ihnen:

 

 

 

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle; die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe 15 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Verleihung eines Amtes der Besoldungsgruppe A 15 SHBesG möglich.

 

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauen­förderplans. Da die Hansestadt Lübeck eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

 

Bei sonst gleicher Eignung werden schwer­behinderte Bewerberinnen / Bewerber bevorzugt berücksichtigt.

 

Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellen­anforderungs­profils von Bedeutung sind, werden bei der Stellen­besetzung berücksichtigt.

 

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

 

Bitte bewerben Sie sich bis 14.01.2018 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 422749 einstellen.

 

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

 

Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist ein Assessment-Center vorgesehen.

 

Da es sich bei dieser Stelle um eine Führungsposition handelt, in der in einem gewissen Umfang aufgrund dezentraler Ressourcenverantwortung für unterstellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter statusrechtliche Entscheidungen zu treffen sind, ist die Personalvertretung gem. § 51 Abs. 4 des Mitbestimmungsgesetzes Schleswig-Holstein nur auf Antrag der Bewerberin / des Bewerbers zu beteiligen. Daher bitten wir darum, gleichzeitig mit Ihrer Bewerbung die Beteiligung der Personalvertretung zu beantragen, sofern Sie diese wünschen.

 

Als Ansprechpartner für fachbezogene Fragen steht Ihnen Herr Kuschmierz,  Telefon 0451 – 122 – 20 20 zur Verfügung. In personalwirtschaftlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an Herrn Bloeß, Bereich Personal- und Organisationsservice, Telefon 0451 - 122-11 51.

 

05.12.2017