Öffentliche Ausschreibung Nr. 26/17; hier: Zeitlich befristete Überlassung einer semistationären Geschwindigkeitsüberwac

29.09.2017

Öffentliche Ausschreibung Nr. 26/17

Hansestadt Lübeck

Der Bürgermeister

Bereich Logistik, Statistik und Wahlen

Beschaffung und Sachverwaltung

Fackenburger Allee 29

23539 Lübeck

 

Tel. 0451 / 122 – 7392 oder -7330, beschaffungsstelle@luebeck.de, Fax. 0451 / 122 – 7399

 

 

Öffentliche Ausschreibung Nr. 26/17 über die zeitlich befristete Überlassung einer semistationären Geschwindigkeitsüberwachungsanlage für die Hansestadt Lübeck

 

Die Vergabe erfolgt als Gesamtauftrag.

 

Umfang der Leistung:

Der Bereich Verkehrsangelegenheiten der Hansestadt Lübeck plant die vorerst auf ein Jahr befristete Anmietung (mit Option der Verlängerung für ein weiteres Jahr) einer semistationären Geschwindigkeitsmessanlage mit Laser-Messtechnik (kein aufmerksamer Messbetrieb) zum Betrieb in einer ebenfalls anzumietenden Semistation (Anhänger) inklusive des zum Betrieb erforderlichen Zubehörs.

 

Die Ausschreibungsunterlagen werden grundsätzlich kostenfrei per Email versandt. Hierzu senden Sie bitte eine kurze Nachricht mit dem Hinweis „Ausschreibung Nr. 26/17“ an die o.g. Adresse. Alternativ kann die postalische Übersendung der Ausschreibungsunterlagen beantragt werden. Hierfür ist mit der Abforderung ein Verrechnungsscheck in Höhe von € 10,-- (keine Erstattung) oder eine Kopie der bestätigten Banküberweisung einzureichen. Eine Überweisung ist auf das Konto der Stadtkasse Lübeck, IBAN DE17 2305 0101 0001 0113 29, BIC NOLADE21SPL, unter Angabe des Verwendungszwecks „Kz. 8064001110001“, möglich.

 

Die Angebote sind bei der oben genannten Dienststelle einzureichen, sie sind in deutscher Sprache abzufassen. Bieter sind bei der Eröffnung der Angebote nicht zugelassen.

 

Dem Angebot sind folgende Unterlagen beizulegen.

-       Erklärungen zur Bietereignung

-       Eine Datenschutzerklärung

-       Angaben zur Anforderung eines Gewerbezentralregisterauszuges

-       eine Referenzliste mit folgenden Angaben:

1.    mindestens 3 Kunden der letzten 3 Jahre mit Aufträgen in vergleichbarer Größenordnung

2.    Auftragsumfang

3.    Ausführungszeitraum

4.    deutschsprechende Ansprechpartner und deren Telefonnummern

-       eine Erklärung nach dem Tariftreue- und Vergabegesetz

-       Prospektmaterial zum angebotenen Produkt

 

Die Angebote sind bis zum 30.10.2017 bei der oben genannten Dienststelle einzureichen, verspätet eingehende Angebote werden nicht gewertet.

 

Ablauf der Bindefrist / Zuschlagfrist: 30.11.2017

 

Nichtberücksichtigte Bieter unterliegen den Bestimmungen der § 19 VOL/A.

 

Nachprüfstelle für kommunale Lieferleistungen ist das Referat IV 27, für kommunale Dienstleistungen das Referat IV 32 beim Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten Schleswig-Holstein, Postfach 7125, 24171 Kiel.

29.09.2017