Öffentliche Ausschreibung „Sanierung Musik- und Kongresshalle Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck“

08.08.2017

 

 

Veröffentlichung öffentliche Ausschreibung

„Sanierung Musik- und Kongresshalle Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck“

 

a)   Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

      Name:                           Hansestadt Lübeck; Fachbereich 5 Planen und Bauen

                                          Gebäudemanagement Hansestadt Lübeck

      PLZ/Ort:                        23552 Lübeck

b)   Vergabeverfahren

      Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

      Vergabenummern: siehe Tabelle unter f

c)   Auftragsvergabe auf elektronischem Weg

      Nein

d)   Art des Auftrages

      Ausführung von Bauleistungen

e)   Ort der Ausführung

      Musik- und Kongresshalle (MuK) Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10, 23554 Lübeck

f)    Art und Umfang der Leistung
      Die ausgeschriebenen Arbeiten betreffen die Deckenbereiche des Foyers im EG und 1./2.OG. Die Arbeiten 
      finden im laufenden Betrieb statt, auch während der Arbeiten müssen die Eingänge sowie die Zugänge zum
      Konzertsaal nutzbar bleiben.

 

      Vergabe Nr.           Gerüstbauarbeiten

      Haupteinsatzbereich sind die Akustiklochdecken und abgehängten Trockenbaudecken im Foyerbereich der
      Musik- und Kongresshalle Lübeck. Im Rahmen der geplanten Sanierungsmaßnahme sollen die Abhangdecken
      im Foyer vollständig ersetzt sowie die Installationen überarbeitet werden. Um diese Arbeiten ausführen zu 
      können, soll durch den Bieter auf zwei Ebenen (Erdgeschoss und 2.Obergeschoss) ein Raumgerüst (inkl. 
      Treppenanlagen) errichtet werden. Dieses muss weiterhin eine Nutzung der Fluchtwege, sowie der
      Saalzugänge ermöglichen, so dass hier die lichte Höhe im Bereich der Laufwege mindestens 2,10 m betragen
      muss.

      Die Arbeitsebene des Gerüstes ist durch Planen und Folien Staub – und Blickdicht zu verhüllen, damit weiterhin
      ein Veranstaltungsbetrieb im Objekt möglich ist.

      Es ist zu berücksichtigen, dass die Arbeiten in mehreren Abschnitten erfolgen.

 

      Vergabe Nr.           Abbrucharbeiten

      Haupteinsatzbereich sind die Akustiklochdecken und abgehängten Trockenbaudecken im Foyerbereich der
      Musik- und Kongresshalle Lübeck. Durch den Bieter sollen die Abhangdecken (ca. 1000qm) inklusive aller
      Unterkonstruktionen abgebrochen und entsorgt werden.

      Die Arbeiten finden auf verschiedenen Geschossen (Erdgeschoss; 1.OG, 2.OG) statt. Die Wandflächen,
      insbesondere die saalseitigen Wände mit venezianischer Lackspachteltechnik, sind durch den Bieter vor
      Beschädigungen zu schützen. Die Arbeiten sind mit einem Raumgerüst, das seitens des Auftraggebers gestellt
      wird und durch den Bieter zu stellende Rollgerüste auszuführen. Es ist zu berücksichtigen, dass die Arbeiten in
      mehreren Abschnitten erfolgen und eine Koordination mit verschiedenen Gewerken notwendig ist.

 

      Vergabe Nr.           Trockenbauarbeiten

      Haupteinsatzbereich sind die Akustiklochdecken und abgehängten Trockenbaudecken im Foyerbereich der
      Musik- und Kongresshalle Lübeck. Hier wurden in vorangegangenen Sanierungsschritten die Abhangdecken
      inklusive der Unterkonstruktion vollständig abgebrochen und durch die beteiligte Elektrofirma die vorhandenen
      Installationen ertüchtigt. Zielstellung ist es, im Bereich des Foyers neue Abhangdecken (akustisch wirksame
      Lochdecken sowie glatte Gipskartondecken, F0), ca. 1000qm, inklusive der Unterkonstruktion herzustellen. An
      den saalseitigen Wänden ist eine Lichtvoute (Formteil) herzustellen sowie diverse Schattenfugen. Durch den
      Bieter soll eine Oberflächenspachtelung bis Q2-Qualität geliefert werden.

      Die Arbeiten finden auf verschiedenen Geschossen (Erdgeschoss; 1.OG, 2.OG) statt. Die Wandflächen,
      insbesondere die saalseitigen Wände mit venezianischer Lackspachteltechnik, sind durch den Bieter vor
      Beschädigungen zu schützen. Die Arbeiten sind mit einem Raumgerüst, das seitens des Auftraggebers gestellt
      wird und durch den Bieter zu stellende Rollgerüste auszuführen. Es ist zu berücksichtigen, dass die Arbeiten in 
      mehreren Abschnitten erfolgen und eine Koordination mit verschiedenen Gewerken notwendig ist.

 

      Vergabe Nr.           Malerarbeiten

      Haupteinsatzbereich sind die abgehängten Decken in den Foyerbereichen. Hier wurden in vorangegangenen
      Sanierungsschritten die Decken erneuert, in Q2-Qualität hergestellt und sollen nun endbeschichtet werden. Die
      Arbeiten sind mit einem Raumgerüst, das seitens des Auftraggebers gestellt wird und durch den Bieter zu
      stellende Rollgerüste auszuführen. Die Arbeiten werden in mehreren Geschossen ausgeführt. Es ist zu
      berücksichtigen, dass die Ausführung in mehreren Abschnitten erfolgt. Lokale Schutzmaßnahmen für die
      vorhandenen Wände und Böden sind vom Bieter herzustellen.

      Hergestellt werden sollen Endbeschichtungen auf Trockenbauwänden und Decken. Hier ist eine Spachtelung
      auf Q3, Aufbringung von Vlies sowie eine Endbeschichtung vorgesehen. Flächen: Decken: ca. 1000,00 qm, 
      Wände: ca.1500,00qm. Die saalseitigen Wände mit venezianischer Lackspachteltechnik sind vor
      Beschädigungen zu schützen.

 

Gewerk

Verg.Nr.

Submission

Uhrzeit

Gebühr   inkl. CD

 

Gerüstbauarbeiten

199

25.08.2017

10:15

20,-

 

Abbrucharbeiten

200

25.08.2017

10:45

20,-

 

Trockenbauarbeiten

201

30.08.2017

10:45

25,-

 

Malerarbeiten

202

30.08.2017

11:15

25,-

 

g)   Angabe über Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrages, wenn auch Planungsleistungen

      gefordert werden:

      entfällt

h)   Aufteilung in Lose

      nein

i)    Ausführungsfrist

      Beginn der Ausführungsfrist: umgehend nach Auftragserteilung 04.10.2017, Fertigstellung bis 20.12.2017

j)    Angaben gemäß §8 Abs. 2 Nr. 3 zur Zulässigkeit von Nebenangeboten

      Nebenangebote gemäß § 8 (2) Nr. 3 a nicht zulässig

k)   Anforderungen der Vergabeunterlagen

      Hansestadt Lübeck; Fachbereich 5 Planen und Bauen; Submission

      Mühlendamm 12 / Gebäude Kleiner Bauhof 11; Zimmer 3.1.06

      23552 Lübeck

      Telefon 0451/122-6533, Hr. Enge

      Telefon 0451/122-6014, Hr. Stocker

      (Abholung der Unterlagen ab sofort bis zum Tag der Submission)

l)    Entgelt für die Verdingungsunterlagen

      Höhe des Entgelts:        siehe Tabelle unter Punkt f)

      Zahlungsweise:             Verrechnungsscheck oder gegen Barzahlung bei Abholung

                                            (Gebühr wird nicht rückerstattet)

m)  Teilnahmeantrag, Fristen:

      entfällt

n)   Frist für den Angebotseingang:

      Datum: siehe Tabelle unter Punkt f)

o)   Anschrift an den die Angebote zu richten sind

      Hansestadt Lübeck; Fachbereich 5 Planen und Bauen; Submission

      Mühlendamm 12 / Gebäude Kleiner Bauhof 11; Zimmer 3.1.06

      23552 Lübeck
p)   Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen

      Deutsch

q)   Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffungstermins, Angabe, welche Personen anwesend sein dürfen

      Datum:                         siehe Tabelle unter Punkt f)

      Uhrzeit:                         siehe Tabelle unter Punkt f)

      Ort:                               Hansestadt Lübeck; Fachbereich 5 Planen und Bauen; Submission

                                          Mühlendamm 12 / Gebäude Kleiner Bauhof 11; Zimmer 3.1.06

                                          23552 Lübeck

      Anwesende Personen:   Bieter bzw. deren Bevollmächtigte

r)    gegebenenfalls geforderte Sicherheiten

      entsprechend den Besondere Vertragsbedingungen (214) Punkt 5 ff VOB/B § 17

s)   wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen

      Vorschriften, in denen sie enthalten sind

      ----

t)    gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss

      entfällt

u)   verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters

      Eintragung im Präqualifikationsverzeichnis bzw. Eigenerklärung zur Eignung (124)

v)   Zuschlagsfrist

      2 Monate nach Submission

w)   Nachprüfung behaupteter Verstöße

      Vergabeprüfstelle (§104 GWB):

      Vergabeprüfstelle beim Innenministerium Schleswig-Holstein; Kiel

      Düstenbrooker Weg 92

      24105 Kiel

02.08.2017