So, 24.02.2019 6° C

Interessenbekundungsverfahren Rothebek - 2. Bauabschnitt (13 Grundstücke)

Die Hansestadt Lübeck wird bis 2025 voraussichtlich einen über die Bestandserneuerung hinausgehenden zusätzlichen Bedarf von ca. 3.900 Wohnungen haben. Belegt wird dieses im Lübecker Wohnungsmarktbericht (Stand: Oktober 2015), der das Wohnungsmarktkonzept aus dem Jahr 2013 unter Berücksichtigung der aktuellen Bevölkerungs- und Haushaltsprognose fortschreibt. Bestätigt ist diese Prognose zudem vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) die im Rahmen ihrer deutschlandweiten Wohnungsmarktprognose 2015 für die Hansestadt Lübeck bis 2020 einen zusätzlichen Wohnbaubedarf für das Segment Geschosswohungsbau von 2.200 – 3.300 Wohneinheiten prognostiziert hat. Darüber hinaus geht eine im Juli 2017 vom Land Schleswig-Holstein und dem Institut Empirica veröffentliche Studie davon aus, dass in Lübeck bis 2030 sogar rund 6.000 neue Wohnungen benötigt werden.

Vor diesem Hintergrund führt die Hansestadt Lübeck dieses Interessenbekundungsverfahren für den dritten Vermarktungsabschnitt im Baugebiet Rothebek  im Höchstgebotsverfahren durch.

Die angebotenen Grundstücke des ersten Vermarktungsabschnittes „Rothebek - 2. BA“ befinden sich im Süden Lübecks, Gemarkung Genin. Über die Kronsforde Landstraße/bzw. die Kronsforder Allee besteht eine schnelle Anbindung an das Lübecker Stadtzentrum mit ihrem umfangreichen Angebot an Shopping, Kultur und Freizeiteinrichtungen. Für den motorisierten Individualverkehr ist sowohl die Anbindung Richtung Süden über die B207, als auch die in ca. 2,5 km befindliche Anschlussstelle der A20 - Lübeck-Genin, von Bedeutung.

Kleinräumlich betrachtet, befindet sich das Gebiet zwischen dem nachgefragten Wohnstandort Lübeck-Hochschulstadtteil im Osten und dem eher gewerblich geprägten Stadtbezirk Lübeck-Genin im Nordwesten. Das direkte Umfeld wird bestimmt durch die vor ca. 10 Jahren entstandene Bebauung in den Bauabschnitten 1 & 3 des Gebietes „Gartenstadt Rothebek“, sowie weitläufigen Kultur- und Agrarlandschaften südlich des Baugebietes.

Das Exposé für dieses Angebot sowie weiterführende Information zu den Grunstücken und die entsprechenden Ansprechpartner sowie die erforderlichen Angebotsvordrucke finden Sie in der Anlage.

Informationen
  • Veröffentlicht am:
    13.01.2019
  • Ablauf der Angebotsfrist am:
    25.02.2019
  • Stadtteil:
    St. Jürgen
Anlagen